Jugend- und Cyberkriminalität in Schwyz auf dem Vormarsch


Roman Spirig
Regional / 28.03.19 14:38

Zwar ist im Kanton Schwyz im vergangenen Jahr eine Person getötet worden und zwei Mal blieb es beim Versuch. Dennoch nahmen die Delikte gegen Leib und Leben ab. Ganz anders sieht es im Bereich Cyberkriminalität aus und auch die Jugendlichen waren vermehrt straffällig.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Jeder zweite in der Schweiz will ein E-Auto kaufen
Schweiz

Jeder zweite in der Schweiz will ein E-Auto kaufen

Die Bevölkerung ist in Bezug auf ihr Mobilitätsverhalten zwischen Wunsch und Wirklichkeit hin- und hergerissen. Danach gefragt, welche Mobilitätsform man in den nächsten Jahren vermehrt nutzen will, werden Elektroautos am meisten genannt. Die Realität auf Schweizer Strassen ist aber eine andere. Elektroautos machen erst 3% aus.

Keine Nachteile wegen Verzichts auf Kampfhundeverbot in Luzern
Regional

Keine Nachteile wegen Verzichts auf Kampfhundeverbot in Luzern

Der Verzicht auf ein Verbot bestimmter Hunderassen hat sich im Kanton Luzern nicht negativ ausgewirkt. Zu diesem Schluss kommt der Regierungsrat.

Sechs Fragen und sechs Antworten zur Nati
Sport

Sechs Fragen und sechs Antworten zur Nati

Die Schweiz nimmt im nächsten Sommer zum vierten Mal in Folge an einem grossen Turnier teil. Einen Tag nach dem 6:1 in Gibraltar und der Qualifikation für die EM-Endrunde 2020 ist es Zeit für Fragen, welche die Zukunft der SFV-Auswahl betreffen.

Favres muss für den Rest der Vorrunde auf Delaney verzichten
Sport

Favres muss für den Rest der Vorrunde auf Delaney verzichten

Borussia Dortmund muss für den Rest der Vorrunde auf Thomas Delaney verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich im EM-Qualifikationsspiel am Mittwoch mit Dänemark in Dublin (1:1) einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zu und steht dem Team von Lucien Favre erst wieder im Januar zur Verfügung.