Kanton Luzern erteilt Ebikon Bewilligung für Bau von Busknoten


News Redaktion
Regional / 08.07.20 17:04

Der Luzerner Regierungsrat hat den Bau eines Bushubs in Ebikon genehmigt. Die verbleibenden Beschwerden gegen den neuen Umsteigeknoten wies er ab und erteilte der Gemeinde das Recht zur Enteignung, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Die Busse sollen in Ebikon eine neue Haltestelle erhalten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Die Busse sollen in Ebikon eine neue Haltestelle erhalten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Beim Bahnhof in Ebikon soll eine grosse Bushaltestelle für sechs Buslinien entstehen. Bis zu 34 Busse sollen diese pro Stunde bedienen. Damit erhält die Vorortsgemeinde östlich von Luzern einen Umsteigeknoten zwischen Bus und S-Bahn.

Gegen das Projekt waren Einsprachen eingegangen, die hauptsächlich entweder die behindertengerechte Ausgestaltung des Bushubs oder die Enteignung betrafen. Diese lehnte der Regierungsrat nun ab. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig.

Den erforderlichen Sonderkredit für das Projekt über knapp 12 Millionen Franken hatte der Kantonsrat bereits 2018 gutgeheissen. Wegen der Verzögerungen durch die Einsprachen erteilte der Gemeinderat im Mai 2019 die strassenrechtliche Projektbewilligung für einen provisorischen Bushub, die Arbeiten starteten vor kurzem, die Bauten sollten bis zum Fahrplanwechsel 2020 abgeschlossen sein, womit der Bushub den Betrieb im Dezember aufnehmen kann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zahl der Übernachtungen in Deutschland bricht um 47 Prozent ein
Wirtschaft

Zahl der Übernachtungen in Deutschland bricht um 47 Prozent ein

Die Corona-Krise hat den jahrelangen Boom der deutschen Tourismusbranche im ersten Halbjahr jäh unterbrochen: Die Zahl der Übernachtungen in- und ausländischer Gäste brach von Januar bis Juni um 47,1 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 117,5 Millionen ein.

Mountainbikerin bei Sturz auf Talfahrt in Laax GR schwer verletzt
Schweiz

Mountainbikerin bei Sturz auf Talfahrt in Laax GR schwer verletzt

Eine 29-jährige Mountainbikerin ist bei einem Sturz auf einer Talfahrt bei Laax GR am frühen Samstagabend schwer im Gesicht verletzt worden. Sie war auf einer Route vom Berg Crap Sogn Gion ins Tal unterwegs, als sie aus noch unbekannten Grünen zu Fall kam. Ein Helikopter flog die Frau in ein Spital.

Lehrerdachverbände fordern zusätzliche Ressourcen nach Lockdown
Schweiz

Lehrerdachverbände fordern zusätzliche Ressourcen nach Lockdown

Politische und schulische Entscheidungsträger sollen die Lehren aus den Erfahrungen während der Corona-Krise ziehen und zusätzliche finanzielle und personelle Ressourcen bewilligen. Das fordern die Lehrerverbände anlässlich des Starts ins neue Schuljahr.

Bundesstrafgericht weist Jérôme Valckes Ausstandsgesuche ab
Schweiz

Bundesstrafgericht weist Jérôme Valckes Ausstandsgesuche ab

Das Bundesstrafgericht hat mehrere Ausstandsgesuche des früheren Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke abgewiesen. Diese richteten sich gegen Mitarbeitende der Bundesanwaltschaft, unter ihnen auch Bundesanwalt Michael Lauber.