Kapelle in Bilten wiederholt von Vandalen beschädigt


Roman Spirig
Regional / 23.01.20 17:20

Unbekannte Vandalen sind im Glarnerland vor Sachbeschädigungen in einer Kapelle nicht zurückgeschreckt - und das gleich drei Mal.

Kapelle in Bilten wiederholt von Vandalen beschädigt (Foto: KEYSTONE /  / )
Kapelle in Bilten wiederholt von Vandalen beschädigt

Wiederholt wurden in der St. Katharina-Kapelle in Bilten die Osterkerze und der Taufstein geschwärzt. Das Weihwasserbecken und Stühle wurden mit Kerzenwachs verschmiert.

Zudem wurden zwei Krippenfiguren beschädigt und umher geworfen. Der Sachschaden inklusive Reinigung belaufe sich auf schätzungsweise über zweitausend Franken, teilte die Glarner Kantonspolizei am Donnerstag mit. Drei Mal wurden laut Polizei in der gleichen Kapelle Sachbeschädigungen begangen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Leonie Küngs Märchen in Thailand endet ohne Happy-End
Sport

Leonie Küngs Märchen in Thailand endet ohne Happy-End

Leonie Küngs Märchen in Hua Hin endete ohne Happy-End. Die 19-jährige Schweizer Qualifikantin verlor den Final des mit 275'000 Dollar dotierten WTA-Turniers gegen Magda Linette (WTA 42) mit 3:6, 2:6.

100 Jahre Narrhalla Reichenburg
Events

100 Jahre Narrhalla Reichenburg

1920 wurde die Narrhalla Reichenburg von einigen fasnachtsbegeisterten Reichenburgern gegründet. Am 15. und 16. Februar 2020 feiert die Fasnachtsgesellschaft Ihr 100 Jahr Jubiläum.

Schweizer Hochschulen beschränken Zugang für China-Reisende
Schweiz

Schweizer Hochschulen beschränken Zugang für China-Reisende

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus bergen grosse Menschenansammlungen ein Risiko. Die Schweizer Hochschulen beugen zum Semesterstart vor: Studierende und Mitarbeitende, die kürzlich in China waren, sollen von Zuhause aus arbeiten.

GM zieht sich aus Thailand, Australien und Neuseeland zurück
International

GM zieht sich aus Thailand, Australien und Neuseeland zurück

Der US-Autobauer General Motors (GM) hat seinen Rückzug aus Thailand, Australien und Neuseeland angekündigt. Das Unternehmen werde seine Fabrik in Thailand an den chinesischen Autobauer Great Wall Motors veräussern.