Kartenspiel eskaliert - Angriff mit Messer, Metalrohr und Dachlatte


Roman Spirig
Regional / 11.05.19 13:50

In Oberentfelden AG ist in der Nacht zum Samstag ein Kartenspiel eskaliert. Bei der Auseinandersetzung griff ein Beteiligter zu Messern, Metallrohren und einer Dachlatte. Die ausgerückte Polizei nahm ihn fest.

Kartenspiel eskaliert - Angriff mit Messer, Metalrohr und Dachlatte (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)
Kartenspiel eskaliert - Angriff mit Messer, Metalrohr und Dachlatte (Foto: KEYSTONE / ENNIO LEANZA)

Gemäss der Mitteilung der Kantonspolizei Aargau alarmierte um 4.45 Uhr eine Eritreerin die Stadtpolizei Aarau. Die ausgerückte Polizei traf vor dem Wohnhaus auf drei Eritreer, wovon ein 30-Jähriger eine Dachlatte in der Hand hielt. Auf der Strasse lagen zudem ein Küchenmesser und zwei Metallrohre, ein weiteres Messer fand die Polizei später. Verletzt wurde niemand. Der 30-Jährige wurde festgenommen.

Der Mitteilung zufolge haben sich die vier mehrheitlich alkoholisierten Männer bei einem Kartenspiel gestritten. Der 30-Jährige soll dabei zu den Messern und später draussen zur Dachlatte gegriffen haben.

Im Rahmen des Polizeieinsatzes bot die Polizei weitere Kollegen auf und kontrollierte weitere Landsleute der Eritreer, welche sich besuchsweise im Haus aufhielten. Die Ermittlungen der Kantonspolizei Aargau über den Streit dauern noch an.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polizeihund stellt in Luzern mutmasslichen Angreifer
Regional

Polizeihund stellt in Luzern mutmasslichen Angreifer

In der Stadt Luzern ist eine 87-jährige Frau in ihrer Wohnung angegriffen worden. Ein Polizeihund konnte den mutmasslichen Täter kurz darauf stellen.

Ruedi Noser (FDP) dürfte weiterhin Zürcher Ständerat bleiben
Regional

Ruedi Noser (FDP) dürfte weiterhin Zürcher Ständerat bleiben

Die Kriterien Frau und Grün haben nicht gereicht: Die Grüne Marionna Schlatter wird auch gemäss zweiter Hochrechnung nicht Zürcher Ständerätin. Das Volk setzte lieber auf Bewährtes und wählte den bisherigen FDP-Ständerat Ruedi Noser für weitere vier Jahre ins Amt.

Lucerne Festival untersucht Mobbing-Vorwürfe gegen Intendanten
Regional

Lucerne Festival untersucht Mobbing-Vorwürfe gegen Intendanten

Der Stiftungsrat des Lucerne Festival geht Mobbing-Vorwürfen gegen den Intendanten Michael Haefliger nach. Die Kritik kommt vom Leiter der Nachwuchs-Sektion. Eine Anwaltskanzlei soll die Sache nun extern untersuchen.

Luzern will Schaffung einer Fachstelle für Gleichstellung prüfen
Regional

Luzern will Schaffung einer Fachstelle für Gleichstellung prüfen

Der Luzerner Stadtrat will die Schaffung einer Fachstelle für Gleichstellung prüfen lassen. Er schlägt vor, eine Motion von Grüne, SP und GLP in ein Postulat umzuwandeln.