Katzen können sich mit Covid-19 infizieren - Hunde eher nicht


Roman Spirig
International / 09.04.20 09:00

Katzen können sich gemäss einer Studie mit dem neuartigen Coronavirus infizieren. Ebenso Frettchen, heisst es in der vom Fachblatt "Science" veröffentlichten Untersuchung. Ansteckung bei Hunden, Schweinen, Hühnern und Enten sei dagegen eher unwahrscheinlich.

Katzen können sich mit Covid-19 infizieren - Hunde eher nicht (Foto: KEYSTONE / DPA / FRANK RUMPENHORST)
Katzen können sich mit Covid-19 infizieren - Hunde eher nicht (Foto: KEYSTONE / DPA / FRANK RUMPENHORST)

Die Weltgesundheitsorganisation WHO nimmt den Bericht zum Anlass, die Rolle von Haustieren in der Coronavirus-Pandemie genauer zu prüfen. Wir glauben nicht, dass sie eine Rolle bei der Übertragung spielen, aber wir denken, dass sie durch eine infizierte Person infiziert werden könnten, sagte die WHO-Epidemiologin Maria Van Kerkhove basierend auf den bisherigen Erkenntnissen.

Es wird angenommen, dass die Lungenerkrankung Covid-19 ihren Weg von Fledermäusen zum Menschen nahm. Abgesehen von ein paar gemeldeten Infektionen bei Katzen und Hunden liegen bislang keine starken Hinweise dafür vor, dass Haustiere Träger sein können.

Für Aufsehen sorgte jüngst der Fall eines Tigers in einem New Yorker Zoo, der nach Kontakt mit einem infizierten Tierpfleger trockenen Husten bekam und unter Appetitlosigkeit zu leiden begann. Ein Corona-Test bei dem Tier fiel positiv aus.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stoppt in Cham Lenkerin innert Kürze zweimal ohne Ausweis
Regional

Polizei stoppt in Cham Lenkerin innert Kürze zweimal ohne Ausweis

In Cham ZG ist am Samstagnachmittag eine 34-jährige Autofahrerin innerhalb weniger Stunden gleich zweimal ohne Führerausweis in eine Polizeikontrolle geraten. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte ihr Fahrzeug.

Federer sieht derzeit keinen Sinn zu trainieren
Sport

Federer sieht derzeit keinen Sinn zu trainieren

Roger Federer hat in der langen Pause wegen der Coronavirus-Pandemie keine Lust zu trainieren.

Rega absolviert rund 150 Einsätze über die Auffahrtstage
Schweiz

Rega absolviert rund 150 Einsätze über die Auffahrtstage

Die Rega hat über das verlängerte Auffahrtswochenende rund 150 Einsätze geflogen. Vor allem Auffahrt und der Freitag waren wegen des schönen Wetters intensive Tage, wie die Rettungsflugwacht am Montag mitteilte.

Zürich: Betrügerische Corona-Kredite von 2,5 Millionen Franken
Regional

Zürich: Betrügerische Corona-Kredite von 2,5 Millionen Franken

Nicht alle Anträge um Corona-Kredite sind korrekt ausgefüllt worden. Im Kanton Zürich beträgt die Deliktssumme der im Kanton Zürich rapportierten Fälle bei etwa 2,5 Millionen Franken.