Kein Schweizer Formel-E-Rennen in der nächsten Saison


Roman Spirig
Sport / 15.06.19 12:27

In der nächsten Saison wird es kein Formel-E-Rennen in der Schweiz geben. Dies geht aus dem veröffentlichten Rennkalender des Weltverbandes FIA für die Saison 2019/2020 hervor.

Kein Schweizer Formel-E-Rennen in der nächsten Saison (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Kein Schweizer Formel-E-Rennen in der nächsten Saison (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

In der laufenden Saison ist Bern am 22. Juni Austragungsort eines Rennens. Das erste Schweizer Formel-E-Rennen war im letzten Juni in Zürich ausgetragen worden.

Die nächste Saison startet bereits am 22./23. November mit zwei Rennen in Diriyah in Saudi-Arabien. Insgesamt stehen 14 Rennen in zwölf Städten im Programm.

Unter den berücksichtigten europäischen Städten befinden sich Rom (4. April), Paris (18. April), Berlin (30. Mai) sowie zum Abschluss als "Grand Final" London (25./26. Juli 2020).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Anzeigen nach Angriff auf Polizisten im Rahmen von YB-Feiern
Sport

Fünf Anzeigen nach Angriff auf Polizisten im Rahmen von YB-Feiern

Nach den Angriffen auf mehrere Polizisten am Rand von YB-Meisterfeiern im April dieses Jahres hat die Berner Kantonspolizei ihre Ermittlungen vorläufig abgeschlossen. Vier Männer und ein Jugendlicher werden angezeigt.

Erstes Tor von Meier, zweiter Sieg der Sharks
Sport

Erstes Tor von Meier, zweiter Sieg der Sharks

Im sechsten Saisonspiel der San Jose Sharks hat Timo Meier sein erstes Tor erzielt. Beim 3:1-Heimsieg gegen die Calgary Flames traf der Appenzeller Stürmer zum 1:0.

Nach Kollision von Bus und Tram in Basel 17 Personen im Spital
Schweiz

Nach Kollision von Bus und Tram in Basel 17 Personen im Spital

In Basel sind am Sonntagvormittag Bus und ein Tram der Basler Verkehrsbetriebe zusammengestossen. 17 Personen mussten ins Spital, darunter der Tramführer. Zur Unfallursache gab es noch keine Angaben.

Faustschlag im Bahnhof Luzern: Gesuchter meldet sich bei Polizei
Regional

Faustschlag im Bahnhof Luzern: Gesuchter meldet sich bei Polizei

Am frühen Samstagmorgen ist im Bahnhof Luzern ein Mann durch einen Faustschlag niedergestreckt und erheblich verletzt worden. Der mutmassliche Täter war zunächst flüchtig, hat sich dann aber heute nach einem Zeugenaufruf gemeldet.