Keine Mindestlöhne für Working Poor im Kanton Luzern


Roman Spirig
Regional / 26.03.19 13:15

Der Kanton Luzern führt keinen Mindestlohn ein. Der Kantonsrat hat eine Forderung der SP nach einem minimalen Stundenlohn von 20 Franken abgelehnt, weil ein solcher Eingriff unerwünschte Folgen haben würde.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stimmenkönig: SVP-Präsident Rösti mit meisten Stimmen in Nationalrat gewählt
Regional

Stimmenkönig: SVP-Präsident Rösti mit meisten Stimmen in Nationalrat gewählt

Auch wenn die SVP am Sonntag Federn lassen musste: Ihr Präsident Albert Rösti ist landesweiter Stimmenkönig der Nationalratswahlen. 128'252 Stimmen konnte er auf sich vereinen - mehr als die bestgewählten Nationalräte im bevölkerungsreichsten Kanton Zürich.

Bei Coop gibt es ab 2020 keine Plastiksäcke mehr gratis
Schweiz

Bei Coop gibt es ab 2020 keine Plastiksäcke mehr gratis

Der Detailhändler Coop gibt ab 2020 in allen seinen Geschäften keine Plastik-Tragetaschen mehr gratis ab. Er will damit eine neue Branchenvereinbarung zügig umsetzen, wie er schreibt. Gegen Gebühr sind Plastiktüten allerdings weiterhin zu haben.

SCRJ-EVZ! Neuauflage des Finals in Rapperswil-Jona - Zug wieder kein Heimspiel
Sport

SCRJ-EVZ! Neuauflage des Finals in Rapperswil-Jona - Zug wieder kein Heimspiel

Im Schweizer Cup kommt es in den Viertelfinals zu einer Neuauflage des Finals der letzten Saison. Die Rapperswil-Jona Lakers empfangen Titelverteidiger Zug zur Revanche. Ajoie als einziger verbliebener Klub aus der Swiss League trifft zuhause auf die ZSC Lions.

SVP, CVP und Auslandschweizerin kämpfen um Schwyzer Ständeratssitz
Regional

SVP, CVP und Auslandschweizerin kämpfen um Schwyzer Ständeratssitz

In der Stichwahl um den zweiten Ständeratssitz im Kanton Schwyz verbleiben drei Kandidaten. Den Sieg am 24. November dürften Pirmin Schwander (SVP) und Othmar Reichmuth (CVP) untereinander ausmachen. Nicht zurückgezogen hat sich Auslandschweizerin Honorata Züger.