Keine Mindestlöhne für Working Poor im Kanton Luzern


Roman Spirig
Regional / 26.03.19 13:15

Der Kanton Luzern führt keinen Mindestlohn ein. Der Kantonsrat hat eine Forderung der SP nach einem minimalen Stundenlohn von 20 Franken abgelehnt, weil ein solcher Eingriff unerwünschte Folgen haben würde.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ems-Chemie trotz Umsatzrückgang mit höherem Gewinn
Wirtschaft

Ems-Chemie trotz Umsatzrückgang mit höherem Gewinn

Dem Spezialchemiekonzern Ems hat im ersten Halbjahr 2019 der Konjunkturrückgang zu schaffen gemacht. Die Gruppe musste erstmals seit vier Jahren einen Umsatzrückgang hinnehmen. Der Betriebsgewinn ist dennoch gestiegen.

Schwyzer Regierung verweigert Bewilligung für Asylzentrum zu Recht
Regional

Schwyzer Regierung verweigert Bewilligung für Asylzentrum zu Recht

Das Schwyzer Verwaltungsgericht stützt den Entscheid der Schwyzer Regierung, die dem Bund erteilte Baubewilligung für die Übergangslösung des Bundesasylzentrums auf dem Areal Wintersried in Schwyz sei aufzuheben. Nun beginnt das Baubewilligungsverfahren von vorne.

Trump droht Online-Diensten wegen Benachteiligung Konservativer
International

Trump droht Online-Diensten wegen Benachteiligung Konservativer

US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag konservative Internet-Aktivisten zu einem "Social-Media-Gipfel" im Weissen Haus empfangen.

FPÖ-Politiker schiesst in Österreich von Balkon
International

FPÖ-Politiker schiesst in Österreich von Balkon

Ein Kommunalpolitiker der österreichischen rechtspopulistischen FPÖ soll Medienberichten zufolge von einem Balkon in Österreich mehrere Schüsse abgegeben haben. Der 57-Jährige sei vorläufig festgenommen worden, berichtete die Nachrichtenagentur APA.