Klimastreik in Davos: Alle wollten einen Blick von Greta erhaschen


Roman Spirig
Schweiz / 24.01.20 16:01

Auf der 1,5 Kilometer langen Strecke zwischen dem Davoser Kongresszentrum und dem Rathausplatz verfolgten viele Schaulustige den Klimamarsch. Vereinzelt waren "Greta!"-Schreie zu hören. Die Aktivisten gaben immer wieder ihren bekannten Klima-Slogan von sich. Viel Schaulustige wollten einfach ein Bild von Greta. 

Klimastreik in Davos: Alle wollten einen Blick von Greta erhaschen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Klimastreik in Davos: Alle wollten einen Blick von Greta erhaschen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Auf dem Davoser Rathausplatz wurden die Marschierenden von rund fünfzig weiteren, meist jungen Umweltaktivisten in Empfang genommen. Auf Transparenten forderten sie von der Polit- und Wirtschaftselite "sofortige Taten", "ein Aufwachen" und einen "Systemwechsel".

Im Video seht ihr, wie der Klimastreik und der Rummel um Greta heute ablief. 



Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wieder weniger Starts und Landungen am Zürcher Flughafen
Wirtschaft

Wieder weniger Starts und Landungen am Zürcher Flughafen

Im September sind am Flughafen Zürich wieder weniger Flugzeuge gestartet und gelandet als noch im August. Der Rückgang ist einerseits saisonal bedingt, dürfte aber auch die in vielen Ländern wieder verschärften Massnahmen gegen die Coronapandemie zurückzuführen sein.

Nach Kritik an Äusserung: Trump will rechte Gruppierung nicht kennen
International

Nach Kritik an Äusserung: Trump will rechte Gruppierung nicht kennen

Nach Kritik an seiner Weigerung, rechte Gruppierungen eindeutig zu verurteilen, hat sich US-Präsident Donald Trump in Schadensbegrenzung versucht.

80-Jähriger in Weinfelden im eigenen Haus überfallen und gefesselt
Schweiz

80-Jähriger in Weinfelden im eigenen Haus überfallen und gefesselt

In Weinfelden ist am Donnerstagmittag ein 80-jähriger Mann in seinem Haus von zwei Einbrechern überwältigt und gefesselt worden. Nach der Flucht der Täter konnte er sich befreien und die Polizei alarmieren.

Bündner Kunstmuseum: Skizzen von Roman Signer erstmals zu sehen
Schweiz

Bündner Kunstmuseum: Skizzen von Roman Signer erstmals zu sehen

Roman Signer ist bekannt für seine Installationen, Aktionen und Skulpturen. Das Bündner Kunstmuseum zeigt nun eine weitgehend unbekannte Seite des St. Galler Künstlers: seine Skizzen, der Schlüssel zu seinem Werk.