Klimastreik in Davos: Alle wollten einen Blick von Greta erhaschen


Roman Spirig
Schweiz / 24.01.20 17:04

Auf der 1,5 Kilometer langen Strecke zwischen dem Davoser Kongresszentrum und dem Rathausplatz verfolgten viele Schaulustige den Klimamarsch. Vereinzelt waren "Greta!"-Schreie zu hören. Die Aktivisten gaben immer wieder ihren bekannten Klima-Slogan von sich. Viel Schaulustige wollten einfach ein Bild von Greta.

Klimastreik in Davos: Alle wollten einen Blick von Greta erhaschen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Klimastreik in Davos: Alle wollten einen Blick von Greta erhaschen (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Auf dem Davoser Rathausplatz wurden die Marschierenden von rund fünfzig weiteren, meist jungen Umweltaktivisten in Empfang genommen. Auf Transparenten forderten sie von der Polit- und Wirtschaftselite "sofortige Taten", "ein Aufwachen" und einen "Systemwechsel".

Im Video seht ihr, wie der Klimastreik und der Rummel um Greta heute ablief. 


Was Greta Thunberg nach ihrem Besuch der Schweiz und dem Wef über die Welt denkt... das gibt es hier.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auffahrkollision fordert Verletzten - A13 mit Pellets verschmutzt
Schweiz

Auffahrkollision fordert Verletzten - A13 mit Pellets verschmutzt

Eine Auffahrkollision auf der Autobahn A13 in Sevelen SG hat am späten Samstagnachmittag einen Verletzten gefordert. Die Autobahn wurde durch Holzpellets verschmutzt, die aus einem umgestürzten Anhänger stammten.

Zahl der Todesopfer durch Coronavirus in China steigt auf über 1600
International

Zahl der Todesopfer durch Coronavirus in China steigt auf über 1600

Die Zahl der Todesopfer durch das neuartige Coronavirus in China ist auf mehr als 1600 gestiegen. 142 Menschen starben landesweit an den Folgen der Erkrankung, wie die nationale Gesundheitskommission NHC am Sonntag mitteilte.

Anti-Populisten-Bewegung der
International

Anti-Populisten-Bewegung der "Sardinen" demonstrierte in Rom

Anhänger von Italiens Anti-Populisten-Bewegung "Sardinen" haben am Sonntag in Rom gegen Rassismus und Nationalismus demonstriert. Damit protestierten sie für die Abschaffung der unter Druck der rechten Lega im Parlament durchgesetzten Sicherheitspakete.

Frankreich meldet ersten Coronavirus-Todesfall in Europa
International

Frankreich meldet ersten Coronavirus-Todesfall in Europa

Erstmals ist ein an dem neuartigen Coronavirus erkrankter Mensch in Europa gestorben. Ein 80-jähriger chinesischer Tourist sei in einem Pariser Spital der Krankheit erlegen, teilte die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn am Samstag mit.