Konzessionsgeber und SBB einigen sich in Etzelwerk-Verhandlungen


News Redaktion
Regional / 06.02.20 09:12

Die SBB sind einer neuen Konzession für das Kraftwerk Etzelwerk am Sihlsee im Kanton Schwyz einen Schritt näher. Sie haben sich mit den Konzessionsgebern auf ein Gesamtpaket an Nutzungsrechten und Gegenleistungen geeinigt.

Das Willerzeller Viadukt über den Sihlsee bei Einsiedeln SZ soll bei einer Neukonzessionierung des Etzelwerks erhalten bleiben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Das Willerzeller Viadukt über den Sihlsee bei Einsiedeln SZ soll bei einer Neukonzessionierung des Etzelwerks erhalten bleiben. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Wichtige Punkte dabei seien der Erhalt und Sanierung des Willerzeller Viadukts durch die SBB für rund 22 Millionen Franken und die Erhöhung der Vorzugsenergie für die Kantone und Bezirke, teilten die Beteiligten am Donnerstag an einer Medienkonferenz in Einsiedeln SZ mit. Konzessionsgeber sind die Kantone Schwyz, Zug und Zürich sowie die Bezirke Einsiedeln und Höfe.

Seit mehr als sechs Jahren laufen die Gespräche zur neuen Konzession. Die nun erzielte Einigung betrifft die öffentlichen Anliegen, die ins Konzessionsgesuch einfliessen sollen. Damit sei eine wichtige Voraussetzung erfüllt, um das offizielle Konzessionsverfahren zu starten. Noch in Bearbeitung sind allerdings die Umweltmassnahmen.

Die Übergangskonzession für das Etzelwerk läuft 2022 aus. Gemäss aktueller Planung dürften die SBB ihr Gesuch im kommenden Sommer einreichen. Die öffentliche Auflage sollte spätestens im Frühling 2021 stattfinden.

Das Etzelwerk wurde 1932 bis 1937 von der Etzelwerk AG erbaut. Das von der SBB genutzte Kraftwerk Etzelwerk wird mit Wasser aus dem Sihlsee beliefert. Das Kraftwerk produziert jährlich rund 10 Prozent des Schweizer Bahnstroms.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das Sunshine Mini-Konzert
Regional

Das Sunshine Mini-Konzert

NEU: Täglich um 13.05 und 19.30 Uhr auf Sunshine Radio gibt's von Musikern aus der Region und der ganzen Schweiz das Mini-Konzert direkt für euer Wohnzimmer. Radio einschalten und live dabei sein. Hier gibt es das Line Up der nächsten Tage.

Musikerinnen und Musiker sagen Danke in Luzern
Regional

Musikerinnen und Musiker sagen Danke in Luzern

Studierende der Musikhochschule Luzern möchten in Zeiten von Corona eine Freude bereiten. Sie bedanken sich bei Menschen in der Verwaltung, in Spitälern und Altersheimen. Ihr Dank richtet sich an Menschen, die in der Krise ausserordentliches leisten. Ihr erstes Open-Air-Konzert spielen sie im Innenhof des Regierungsgebäudes, wo die Gesundheitsdirektion arbeitet.

Als Latour und Odermatt remisierten und Latour verlor
Sport

Als Latour und Odermatt remisierten und Latour verlor

Ostermontag, 3. April 1972. Heute vor 48 Jahren bekämpfen sich YB und Basel im Cup-Halbfinal. Es ist in der Tat mehr Kampf als Spiel. Hanspeter Latour und Karl Odermatt sind Hauptdarsteller.

China und G77 fordern Ende der Sanktionen gegen arme Länder
International

China und G77 fordern Ende der Sanktionen gegen arme Länder

China und die Gruppe der Entwicklungs- und Schwellenländer (G77) haben ein Aussetzen einseitiger Sanktionen gegen arme Länder während der Corona-Krise gefordert.