Kriens muss genossenschaftlichen Wohnraum nicht fördern


Roman Spirig
Regional / 19.05.19 15:20

Die Stadt Kriens muss die Förderung von genossenschaftlichem Wohnraum nicht in einem Gesetz verankern. Das Stimmvolk hat die Gemeindeinitiative "Bezahbarer Wohnraum - für ein lebenswertes Kriens" am Sonntag abgelehnt.

Kriens muss genossenschaftlichen Wohnraum nicht fördern (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Kriens muss genossenschaftlichen Wohnraum nicht fördern (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Die Vorlag aus den Reihen der SP erlitt an der Urne Schiffbruch mit 4422 Nein- gegen 3741 Ja-Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 44 Prozent. Die Stadt Kriens will nun Massnahmen zur Wohnbauförderung an eine Arbeitsgruppe erteilen.

Ziel der Initiative war es, dass der Stadtrat für private und gemeinnützige Bauträger hätte Anreize schaffen können, damit vermehrt in preisgünstigen Wohnraum investiert wird oder solcher erhalten bleibt. Dies hätte etwa über einen Ausnützungsbonus oder mit der Festsetzung eines Anteils an preisgünstigen Wohnungen erreicht werden sollen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sunshine Radio präsentiert: Stadtkeller Comedy Night mit
Events

Sunshine Radio präsentiert: Stadtkeller Comedy Night mit "Caveman"

Schon seit Anbeginn der Menschheit versuchen Mann und Frau einen gemeinsamen Alltag zu meistern - oder sogar eine Partnerschaft zu führen. CAVEMAN bringt den charmanten Beweis, dass sich daran auch heute nichts geändert hat.

Unwetter in Österreich: Hochwasser, Lawinen und abrutschende Hänge
International

Unwetter in Österreich: Hochwasser, Lawinen und abrutschende Hänge

Wegen heftiger Schnee- und Regenfälle spitzt sich die Lage in den österreichischen Bundesländern Kärnten und Tirol zu. Einige Orte waren von der Aussenwelt abgeschnitten, unter anderem in Kärnten das Lesachtal, das Mölltal und die Gemeinde Heiligenblut.

Kaufprämie um 3000.- für Elektroauto! Der Kanton Wallis macht es
Schweiz

Kaufprämie um 3000.- für Elektroauto! Der Kanton Wallis macht es

Der Kanton Wallis will die Elektromobilität fördern. Mit Prämien will die Regierung den Verkauf von neuen Elektro- oder wiederaufladbaren Hybridfahrzeugen in den nächsten Jahren ankurbeln. Auch die Zahl der Ladestationen soll deutlich erhöht werden.

Ueli Maurer trifft in Moskau russischen Präsidenten Putin
Schweiz

Ueli Maurer trifft in Moskau russischen Präsidenten Putin

Bundespräsident Ueli Maurer will am kommenden Donnerstag (21. November) den russischen Präsidenten Wladimir Putin treffen. Geplant sind Gespräche über die Konflikte Ostukraine, Syrien und im Südkaukasus sowie das friedenspolitische Engagement der Schweiz.