Lastwagen stürzt in Silenen 300 Meter in Tiefe


Roman Spirig
Regional / 16.07.19 18:24

Ein Lastwagen ist am Dienstagnachmittag in Silenen UR über die Fahrbahn geraten und 300 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Lenker wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und erheblich verletzt.

Lastwagen stürzt in Silenen 300 Meter in Tiefe (Foto: KEYSTONE /  / )
Lastwagen stürzt in Silenen 300 Meter in Tiefe

Die Kantonspolizei Uri erhielt kurz nach 16 Uhr die Meldung, dass auf der Bristenstrasse ein Lastwagen abgestürzt sei, wie die Polizei mitteilte. Wieso das Fahrzeug in den Chärstelenbach hinab stürzte, sei noch unklar.

Der Lenker sei während des Sturzes aus dem Lastwagen geschleudert worden. Er wurde medizinisch erstversorgt und anschliessend mit der Ambulanz nach Bristen geführt. Von dort aus wurde er mit der Rega in ein Spital ausserhalb des Kantons geflogen.

Der genaue Unfallhergang ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Strasse zwischen Amsteg und Bristen bleibt infolge der laufenden Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie geologischer Abklärungen bis auf Weiteres gesperrt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schwanenplatz in Luzern wird wegen Belagsarbeiten gesperrt
Regional

Schwanenplatz in Luzern wird wegen Belagsarbeiten gesperrt

Der Schwanenplatz in der Stadt Luzern, auf dem sich mehrere Car-Anhalteplätze befinden, erhält im September einen neuen Strassenbelag. Die Arbeiten dauern über zwei Wochen, der Platz ist an zwei Tagen gesperrt.

So testet Schweiz amerikanisches
Regional

So testet Schweiz amerikanisches "Patriot" Luftabwehrsystem in Menzingen

Aktuell testet die Schweizer Armee das Luftabwehrsystem "Patriot" des amerikanischen Herstellers Raytheon auf der ehemaligen Bloodhound-Stellung "Gubel" bei Menzingen ZG. Das amerikanische Patriot-System wurde in den 80er-Jahren entwickelt, seither aber mehrfach modernisiert.

Reussschwimmer in Luzern vor dem Ertrinken gerettet
Regional

Reussschwimmer in Luzern vor dem Ertrinken gerettet

Ein junger Mann, der in der Reuss in Luzern zu Ertrinken drohte, ist von zwei Passanten gerettet worden. Der 19-jährige Student aus Asien war am Sonntag um 20.30 Uhr bei der St. Karli-Brücke in den Fluss gestiegen.

Gestossen und geschlagen! Frau in Horw bei Raubüberfall verletzt
Regional

Gestossen und geschlagen! Frau in Horw bei Raubüberfall verletzt

Ein Unbekannter hat in Horw eine Frau auf der Ebenaustrasse angegriffen, gestossen und geschlagen. Er entwendete ihr einen Schlüsselbund, die 38-Jährige verletzte sich dabei leicht.