Liverpool, Klopp und Shaqiri gewinnen die Champions League


Ladina Meyer
Sport / 01.06.19 23:46

Liverpool mit dem Schweizer Xherdan Shaqiri hat zum sechsten Mal in den wichtigsten Klubwettbewerb Europas gewonnen. Die "Reds" setzten sich im Champions-League-Final im Estadio Metropolitano in Madrid gegen Tottenham Hotspur 2:0 durch.

Liverpool, Klopp und Shaqiri gewinnen die Champions League (Foto: KEYSTONE / EPA / PETER POWELL)
Liverpool, Klopp und Shaqiri gewinnen die Champions League (Foto: KEYSTONE / EPA / PETER POWELL)

Die Tore im zweiten rein englischen Final und einem lange Zeit zähen und wenig unterhaltsamen Spiel schoss Mohamed Salah bereits nach 108 Sekunden per Handspenalty und der eingewechselte Divock Origi kurz vor Schluss (87.).

Xherdan Shaqiri, der nicht eingesetzt wurde, gewann als erster Schweizer zum zweiten Mal den Titel in der Königsklasse. 2013 siegte er im Final mit Bayern München gegen Borussia Dortmund, kam dabei aber ebenfalls nicht zum Einsatz.

Eine Premiere feierte Jürgen Klopp. Der Liverpool-Trainer gewann erstmals den wichtigsten Titel im Klubfussball, nachdem er mit Borussia Dortmund 2013 im Wembley Bayern München und im letzten Jahr mit Liverpool in Kiew Real Madrid unterlegen war.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gewinne den Jackpot von über 5000.- CHF im versteckten Wort auf Sunshine Radio
Paid Content

Gewinne den Jackpot von über 5000.- CHF im versteckten Wort auf Sunshine Radio

Sunshine Radio sucht jeweils von Montag bis Samstag um 7.50 Uhr ein Wort, das richtig viel Geld einbringen kann. Aktuell sind im Jackpot über Fr. 5000.-. Gesucht wird aktuell das fehlende Wort aus dem Satz von Endo Anaconda.

Bereits über 10'000 Teslas auf Schweizer Strassen unterwegs
Schweiz

Bereits über 10'000 Teslas auf Schweizer Strassen unterwegs

Auf Schweizer Strassen sind mittlerweile über 10'000 Teslas unterwegs. Mit den 660 im Juni neu in Verkehr gesetzten Fahrzeugen hat der US-amerikanische Elektrofahrzeugbauer die Marke von 10'000 verkauften Autos überschritten.

Maxim Lapierre verlässt Lugano!
Sport

Maxim Lapierre verlässt Lugano!

Nach dreieinhalb Jahren verlässt Maxim Lapierre (34) den HC Lugano. Die Tessiner gaben bekannt, dass der erst im letzten Dezember unterschriebene Vertrag bis 2021 im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst wurde.

Informationspflicht von ehemaligem Luzerner IT-Chef umstritten
Regional

Informationspflicht von ehemaligem Luzerner IT-Chef umstritten

Ein ehemaliger IT-Chef des Kantons Luzern, der der Korruption beschuldigt wird, hat am Donnerstag im Berufungsprozess auf Freispruch plädiert. Uneinigkeit herrschte darüber, ob er den Arbeitgeber über seine Provisionsverträge mit IT-Firmen hätte informieren müssen.