Lucerne Festival untersucht Mobbing-Vorwürfe gegen Intendanten


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 13:30

Der Stiftungsrat des Lucerne Festival geht Mobbing-Vorwürfen gegen den Intendanten Michael Haefliger nach. Die Kritik kommt vom Leiter der Nachwuchs-Sektion. Eine Anwaltskanzlei soll die Sache nun extern untersuchen.

Lucerne Festival untersucht Mobbing-Vorwürfe gegen Intendanten (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Lucerne Festival untersucht Mobbing-Vorwürfe gegen Intendanten (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

Der Stiftungsrat bestätigte am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA die Untersuchung, über die die "NZZ am Sonntag" berichtete. Das Mandat werde in den nächsten Tagen einer auf Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei erteilt. Zu den konkreten Vorwürfen waren keine weiteren Informationen zu erhalten.

Laut der Zeitung hatte sich der Leiter der Nachwuchs-Sektion, der seit rund elf Jahren bei Lucerne Festival tätig ist, im Oktober an den Stiftungsratsausschuss gewandt, weil er sich vom Intendanten gemobbt fühlte. Dieser habe seine Befugnisse in missbräuchlicher Weise beschnitten.

Der 58-jährige Haefliger ist seit 1999 Intendant bei Lucerne Festival. Der Gesamtleiter hatte 2017 seinen Vertrag mit dem Musikfestival vorzeitig bis 2025 verlängert. In der Ära Haefliger erfolgte die Gründung des Lucerne Festival Orchestra zusammen mit Claudio Abbado sowie der Lucerne Festival Academy unter der Leitung von Pierre Boulez.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil
Regional

Zwei Verletzte nach Brand in Garage in Rapperswil

Heute Vormittag ist in einer Garage eines Mehrfamilienhauses in Rapperswil-Jona ein Brand ausgebrochen. Ein 37-jähriger Mann erlitt Verbrennungen, eine 62-jährige Frau musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

TUI-Gewinn bricht um fast die Hälfte ein
Wirtschaft

TUI-Gewinn bricht um fast die Hälfte ein

Das Flugverbot für die Boeing 737 Max hat dem weltgrössten Reisekonzern TUI einen Gewinneinbruch eingebrockt. Das bereinigte Ergebnis (EBITA) im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 sei um rund ein Viertel auf 893 Millionen Euro gesunken.

Vermisst: Wo ist Sofie Krummenacher?
Regional

Vermisst: Wo ist Sofie Krummenacher?

Seit Freitag wird die in Udligenswil wohnhafte, 22-jährige SOFIE KRUMMENACHER vermisst. Sie verliess ihren Wohnort am Freitag, 6. Dezember 2019, um ca. 20:00 Uhr. Seither ist ihr Aufenthaltsort unbekannt.

Roxette-Sängerin Marie Fredriksson mit 61 Jahren gestorben
International

Roxette-Sängerin Marie Fredriksson mit 61 Jahren gestorben

Die Sängerin des Pop-Duos Roxette, Marie Fredriksson, ist tot. Das teilte das Management der Sängerin am Dienstag mit. Sie sei am Montagmorgen gestorben, nachdem sie 17 Jahre lang gegen Krebs gekämpft habe. Fredriksson wurde 61 Jahre alt.