Luzerner Arbeitslosenquote so tief wie seit 18 Jahren nicht mehr


News Redaktion
Regional / 06.02.20 12:30

Die Arbeitslosenquote im Kanton Luzern ist 2019 zum dritten Mal in Folge gesunken. Sie lag bei 1,6 Prozent und war somit so tief wie seit 2001 nicht mehr. Der Kanton Luzern gehört erneut zu den Kantonen mit den tiefsten Arbeitslosenquoten.

Im Kanton Luzern gab es 2019 so wenig Arbeitslose wie schon lange nicht mehr. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Im Kanton Luzern gab es 2019 so wenig Arbeitslose wie schon lange nicht mehr. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

2019 waren im Kanton Luzern durchschnittlich 3767 Personen arbeitslos gemeldet. Das waren 216 Personen weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote betrug 1,6 Prozent gegenüber 1,7 Prozent im 2018, wie das Luzerner Statistikamt Lustat am Donnerstag mitteilte.

In der gesamten Schweiz betrug die Arbeitslosenquote 2,3 Prozent. Tendenziell waren die Arbeitslosenquoten in ländlichen Gebieten tiefer als in städtischen. Dies gelte sowohl für die Schweiz insgesamt als auch für den Kanton Luzern, heisst es weiter.

Im Kanton Luzern sank die Arbeitslosenquote in allen Altersgruppen, am stärksten jedoch bei den 15- bis 24-Jährigen. Insgesamt waren 512 Jugendliche und junge Erwachsene arbeitslos gemeldet. Das waren 47 Personen oder 8,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Jugendarbeitslosenquote lag damit neu bei 1,6 Prozent (2018: 1,8 Prozent).

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Corona-Armeeeinsatz ist Thema der ausserordentlichen Session
Schweiz

Auch Corona-Armeeeinsatz ist Thema der ausserordentlichen Session

Neben dem milliardenschweren Corona-Hilfspaket werden die eidgenössischen Räte an der ausserordentlichen Session von Anfang Mai auch über den Armeeeinsatz debattieren. Zudem nehmen weitere Parlamentskommissionen ihre Arbeit wieder auf.

SRG beantragt Kurzarbeit für einen Teil der Belegschaft
Schweiz

SRG beantragt Kurzarbeit für einen Teil der Belegschaft

Die SRG beantragt für einen Teil der Mitarbeitenden Kurzarbeit. Sie begründet den Schritt mit finanziellen Einbussen wegen der Absage sportlicher und kultureller Grossereignisse sowie markanter Einbussen bei den Werbeeinnahmen.

F/A-18-Absturz mutmasslich wegen Fehler von Flugverkehrsleiter
Schweiz

F/A-18-Absturz mutmasslich wegen Fehler von Flugverkehrsleiter

Mutmasslich eine fehlerhafte Höhenangabe des Flugverkehrsleiters hat am 29. August 2016 den Absturz einer F/A-18 in der Region Susten verursacht. Gegen den Flugverkehrsleiter sowie den zweiten Piloten der Patrouille ist nun eine Voruntersuchung eingeleitet worden.

Queen beschwört Durchhaltevermögen der Briten in der Corona-Krise
International

Queen beschwört Durchhaltevermögen der Briten in der Corona-Krise

Königin Elizabeth II. ruft die Briten zum Durchhalten und zu eiserner Disziplin in der Coronavirus-Pandemie auf. Das geht aus vorab verbreiteten Auszügen einer Rede der 93 Jahre alten Monarchin hervor, die am Sonntagabend (21.00 Uhr MESZ) ausgestrahlt werden sollte.