Luzerner Deko-Diebin erhält eine bedingte Freiheitsstrafe


Roman Spirig
Regional / 11.02.19 11:00

Das Luzerner Kriminalgericht hat eine heute 63-Jährige zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt. Die Frau klaute zwischen 2009 und 2015 aus mehreren Möbelgeschäften im Kanton Luzern Haushalts- und Dekorationsgegenstände im Wert von über 73'000 Franken.

Luzerner Deko-Diebin erhält eine bedingte Freiheitsstrafe  (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Luzerner Deko-Diebin erhält eine bedingte Freiheitsstrafe (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Das Gericht sprach die Frau des mehrfachen Diebstahls schuldig, wie aus dem am Montag veröffentlichten, rechtskräftigen Urteil hervorgeht. Der Verurteilten werden zwei Hafttage angerechnet, die Probezeit beträgt zwei Jahre. Zudem wird ihr eine Busse von 5000 Franken auferlegt.

Die Frau hatte die Gegenstände aus mehreren Möbelgeschäften im Kanton Luzern sowie bei ihrem Arbeitgeber in Kriens gestohlen. Sie verstaute das Deliktsgut jeweils in einer mitgeführten Tasche. Sie klaute unter anderem Teppiche, Tischdecken, Kissenanzüge, Geschirr, Teelichter sowie Koch- und Backutensilien. Sie gab diese Sachverhalte zu.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Glückspilz gewinnt bei Euro Millions fast 200 Millionen Franken
Sport

Glückspilz gewinnt bei Euro Millions fast 200 Millionen Franken

Eine Person, die einen Lottoschein von Euro Millions ausgefüllt hat, kann die Korken knallen lassen. Er oder sie hat nicht weniger als 199,4 Millionen Franken gewonnen.

Zenhäuserns nächster City-Streich
Sport

Zenhäuserns nächster City-Streich

Ramon Zenhäusern ist und bleibt Mister City Event. Zwei Tage nach dem Ende der Weltmeisterschaften in Are wiederholte der 26-jährige Walliser im Parallelslalom von Stockholm seinen Vorjahressieg und stand zum dritten Mal in Folge in einem Stadtrennen auf dem Podest.

Lawine reisst mehrere Menschen auf Skipiste in Crans-Montana mit
Schweiz

Lawine reisst mehrere Menschen auf Skipiste in Crans-Montana mit

Eine Lawine im Skigebiet von Crans-Montana VS hat am Dienstag mehrere Personen verschüttet. Laut Medienberichten könnte rund ein Dutzend Menschen unter den Schneemassen liegen. Die Lawinengefahr in der Region war "mässig".

Zuger Polizei erwischt bekiffte und betrunkene Autofahrer
Regional

Zuger Polizei erwischt bekiffte und betrunkene Autofahrer

Einsatzkräfte der Zuger Polizei haben drei Autofahrer erwischt, die unter Drogen- oder Alkoholeinfluss hinter dem Steuer sassen. Einer der Lenker war zudem ohne gültigen Führerausweis unterwegs. Die drei müssen sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.