Luzerner Tanzchefin verlässt Haus an der Reuss


Roman Spirig
Regional / 20.01.20 12:01

Kathleen McNurney, Leiterin der Tanz-Sparte am Luzerner Theater, verlässt das Haus an der Reuss auf Ende der Spielzeit 2020/21. Nach zwölf Jahren sei es an der Zeit, die Sparte in die Hände Jüngerer zu übergeben, begründete die 66-Jährige ihren Abgang.

Luzerner Tanzchefin verlässt Haus an der Reuss (Foto: Facebook/Kathleen McNurney )
Luzerner Tanzchefin verlässt Haus an der Reuss (Foto: Facebook/Kathleen McNurney )

McNurney wird somit nicht mehr dem Team der neuen Intendantin Ina Karr angehören, die das Luzerner Theater ab 2021/22 führen wird. Sie wurde 2009 - noch unter der Intendanz von Dominique Mentha - Leiterin der Sparte Tanz am Luzerner Theater und blieb auch in der Intendanz von Benedikt von Peter dem Dreispartenhaus treu.

McNurney wird bis zum Ende der Spielzeit 2020/21 54 Uraufführungen und neun Repertoirestücke in Luzern produziert haben. Zudem habe sie mit zuverlässigem Instinkt choreographische Talente aufgespürt, heisst es in der Mitteilung des Luzerner Theaters vom Montag.

McNurney stammt aus Oregon und bildete sich in New York zur Tänzerin aus. Später gehörte sie der Kompagnie von Heinz Spoerli an.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Online-Turnier - Schach dem Coronavirus auf 64 Feldern
Schweiz

Online-Turnier - Schach dem Coronavirus auf 64 Feldern

Im Sport steht derzeit fast alles still. Nicht so im Schach: Zwei Top-Junioren des Schweizerischen Schachbundes (SSB) organisieren am Ostermontag ein nationales Blitzschach-Turnier. Gespielt wird online, der Erlös geht an die Glückskette.

BAG:  552 Covid-19-Fälle in der Schweiz innerhalb eines Tages
Schweiz

BAG: 552 Covid-19-Fälle in der Schweiz innerhalb eines Tages

In der Schweiz ist die Zahl der nachgewiesenen Covid-19-Infektionen innerhalb eines Tages um 552 auf 21'652 Fälle gestiegen. Die Kantone meldeten am Montag insgesamt 746 Tote, 70 mehr als am Sonntag.

Arbeitsmarkt trägt im März erste Anzeichen der Corona-Krise
Wirtschaft

Arbeitsmarkt trägt im März erste Anzeichen der Corona-Krise

Der Schweizer Arbeitsmarkt trägt im März die ersten Spuren der Coronakrise. Die Arbeitslosenquote beziffert das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Dienstag auf 2,9 Prozent nach 2,5 Prozent im Februar.

Trockenheit führt zu Waldbränden in Nidwalden und Uri
Regional

Trockenheit führt zu Waldbränden in Nidwalden und Uri

Wegen Waldbrände haben in Wassen UR und in Fürigen NW die Feuerwehren ausrücken müssen. Während in Uri, wo wegen der Trockenheit derzeit mässige Waldbrandgefahr herrscht, ein Feuer bei einer Feuerstelle ausser Kontrolle geriet, ist die Brandursache in Fürigen unklar.