Mall erhält bei Parkgebühr Schützenhilfe des Gewerbevereins Ebikon


Roman Spirig
Regional / 16.11.19 11:10

Der Gewerbeverein Ebikon stützt den umstrittenen Entscheid der "Mall of Switzerland", die Parkgebühren zu halbieren. Die Gebührensenkung sei im Sinne eines fairen Wettbewerbs zulässig.

Mall erhält bei Parkgebühr Schützenhilfe des Gewerbevereins Ebikon (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Mall erhält bei Parkgebühr Schützenhilfe des Gewerbevereins Ebikon (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Preisanpassung hatte in der vergangenen Woche für Kritik der Luzerner Sektion des Verkehrsclubs der Schweiz (VCS) gesorgt und auch eine Anfrage der Grünen an die Kantonsregierung provoziert. Beide befürchten Mehrverkehr.

Schützenhilfe erhält das Einkaufszentrum dagegen vom lokalen Gewerbeverein. Es sei nicht ökologisch, wenn Bewohner von Ebikon mit dem Auto in andere Einkaufszentren etwa nach Emmen fahren würden, nur weil dort Parkieren gratis sei, heisst es in einer Mitteilung vom Samstag. Zudem sei das vereinbarte Fahrtenkontingent der Mall für den motorisierten Individualverkehr nur knapp zur Hälfte ausgeschöpft.

Das Gewerbe und die Detaillisten in Ebikon sähen sich durch die Gebührenanpassung nicht konkurriert. Die Parkplatzgebühren in Ebikon auf öffentlichem Grund seien wesentlich tiefer als jene in der Mall. Die Gebührensenkung sei rechtens, einzig die Gebühr von zwei Franken für die erste Stunde dürfe nicht ohne Einbezug des Controlling-Organs geändert werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kambundji verzichtet auf die Hallensaison
Sport

Kambundji verzichtet auf die Hallensaison

Mujinga Kambundji lässt im Olympiajahr 2020 die Hallensaison aus. Die WM-Dritte von Doha über 200 m will sich genügend Zeit für einen sauberen Aufbau hinsichtlich der Spiele in Tokio und der anschliessenden Europameisterschaften Ende August in Paris lassen.

Polizei findet in Malters verschlossenen Tresor in Einbrecher-Auto
Regional

Polizei findet in Malters verschlossenen Tresor in Einbrecher-Auto

Bei einer Verkehrskontrolle in Malters hat die Luzerner Polizei drei Männer festgenommen, die im Auto einen verschlossenen Tresor mitführten. Dieser wurde zuvor aus einer Wohnung gestohlen.

Uri will 25,6 Millionen Franken in Velowege investieren
Regional

Uri will 25,6 Millionen Franken in Velowege investieren

Die Urner Regierung will das Radwegnetz im Kanton ausbauen und beantragt dafür dem Parlament einen Verpflichtungskredit über 11,2 Millionen Franken. Die Umsetzung des Radwegkonzepts als Ganzes dürfte aber mehr als doppelt so viel kosten.

Geldtransporte nur noch in schweren gepanzerten Fahrzeugen
Schweiz

Geldtransporte nur noch in schweren gepanzerten Fahrzeugen

Die Waadtländer Regierung ergreift dringliche Massnahmen zur Vermeidung neuer Überfälle auf Geldtransporte. Diese erfolgen per sofort nur noch in schweren gepanzerten Fahrzeugen zwischen 5 und 22 Uhr. Die Geldmenge pro Fahrzeug wird auf zehn Millionen beschränkt.