Mann in Zuger Toilette starb eines natürlichen Todes


Roman Spirig
Regional / 16.07.19 18:19

Der Mann, der am Sonntagmorgen leblos in einer öffentlichen Toilette in Zug aufgefunden wurde, ist eines natürlichen Todes gestorben. Das ergaben die Untersuchungen des Zürcher Instituts für Rechtsmedizin.

Mann in Zuger Toilette starb eines natürlichen Todes (Foto: KEYSTONE /  / )
Mann in Zuger Toilette starb eines natürlichen Todes

Die Todesursache des 56-Jährigen sei demnach weder auf Dritteinwirkungen noch auf einen Suizid zurückzuführen, sagte eine Sprecherin der Zuger Polizei am Dienstag auf Anfrage. Der Mann war an der Industriestrasse in einer öffentlichen Toilette tot aufgefunden worden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Heiweh - Fernweh das Musical
Events

Heiweh - Fernweh das Musical

Die aktuellen Schweizer Hits bilden die Basis der neuen Schweizer Musicalproduktion «Heiweh – Fernweh I Das Musical», welches vom 8. Dezember 2019 bis 6. Januar 2020 in der Messe Luzern aufgeführt wird.

Verlängerung der Buslinie 1 in Luzern vollbracht
Regional

Verlängerung der Buslinie 1 in Luzern vollbracht

Mit einer Länge von 12 Kilometern ist die Buslinie 1 seit Montag die längste öV-Linie im ganzen Kanton Luzern. Sie führt von Kriens-Obernau nach Ebikon zur Mall of Switzerland und ist gleichzeitig auch die am stärksten frequentierte Linie.

Zürich - Servette: Effiziente Genfer, überforderte Zürcher
Sport

Zürich - Servette: Effiziente Genfer, überforderte Zürcher

Die Siegesserie des FC Zürich ging krachend zu Ende: Der FCZ wurde vor eigenem Anhang von einem effizienten Servette ausgekontert und 0:5 deklassiert.

Der Coup des Spätzünders Tommy Ford
Sport

Der Coup des Spätzünders Tommy Ford

Der Amerikaner Tommy Ford gewinnt völlig überraschend den Riesenslalom in Beaver Creek, Colorado, und feiert im Alter von 30 Jahren seinen ersten Weltcup-Sieg. Gino Caviezel und Justin Murisier sind auf den Plätzen 9 und 10 die bestklassierten Schweizer.