Mann sticht in der Stadt Zürich zwei Personen nieder


Roman Spirig
Schweiz / 12.10.19 07:48

Ein 21-jähriger Mann hat in der Nacht auf heute in der Stadt Zürich eine 18-jährige Frau und einen 21-jährigen Mann mit einer Stichwaffe schwer verletzt. Der mutmassliche Täter wurde kurze Zeit später festgenommen. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Mann sticht in der Stadt Zürich zwei Personen nieder
Mann sticht in der Stadt Zürich zwei Personen nieder

Wie die Zürcher Staatsanwaltschaft für schwere Gewaltkriminalität und die Stadtpolizei Zürich mitteilten, geschah der Angriff kurz vor 1 Uhr am Utoquai im Kreis 1. Beide Opfer mussten mit der Sanität ins Spital gebracht werden.

Gemäss Zeugenaussagen flüchtete der mutmassliche Täter zunächst ins angrenzende Quartier. Kurze Zeit später fand eine Polizeipatrouille die mögliche Tatwaffe unweit des Tatorts. Danach wurde der mutmassliche Täter an seinem Wohnort im Kanton Zürich verhaftet.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lastwagen kippt nach Sekundenschlaf des Chauffeurs auf A2
Regional

Lastwagen kippt nach Sekundenschlaf des Chauffeurs auf A2

Wegen eines Sekundenschlafs hat ein Lastwagenchauffeur am Sonntagmorgen auf der Autobahn A2 bei Altdorf UR die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist damit gekippt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt rund 20'000 Franken.

Luzerner Regierungsrat mischt sich nicht in Krippenfinanzierung ein
Regional

Luzerner Regierungsrat mischt sich nicht in Krippenfinanzierung ein

Der Luzerner Regierungsrat sieht sich ausserstande, in die Finanzierung der Kindertagesstätten einzugreifen. Die Krippen seien Sache der Gemeinden, hält er in seiner Antwort auf ein Postulat von Kantonsrat Urban Sager (SP) fest.

Mann verbrennt Einrichtungsgegenstände auf Balkon in Landquart
Schweiz

Mann verbrennt Einrichtungsgegenstände auf Balkon in Landquart

Ein 28-jähriger Mann hat in der Nacht auf heute Sonntag auf seinem Balkon in Landquart GR Einrichtungsgegenstände verbrannt. Die Polizei konnte das Feuer mit einem Feuerlöscher von der Nachbarwohnung aus löschen.

Nach Lombardis Abwahl: CVP braucht neuen Fraktionschef
Schweiz

Nach Lombardis Abwahl: CVP braucht neuen Fraktionschef

Die CVP hat mit dem Tessiner Filippo Lombardi nicht nur einen erfahrenen Ständerat verloren, sondern auch ihren Fraktionschef im Bundeshaus. Die CVP Schweiz will in den nächsten Tagen entscheiden, wie dessen Nachfolge geregelt werden soll.