Mehrere Coronafälle im Benediktinerkloster Engelberg


News Redaktion
Regional / 23.11.20 16:58

Das Coronavirus macht auch nicht vor der Klosterpforte halt: Über das Wochenende sind im Benediktinerkloster in Engelberg zu zwei bereits bekannten positiven Coronafällen vier weitere Fälle dazu gekommen. Darunter befinden sich der Rektor der Stiftsschule sowie der Pfarrer von Engelberg. Sie alle befinden sich in Isolation.

Corona macht nicht vor der Klosterpforte halt: In Engelberg wurden mehrere Mönche positiv auf das Coronavirus getestet. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/EDDY RISCH)
Corona macht nicht vor der Klosterpforte halt: In Engelberg wurden mehrere Mönche positiv auf das Coronavirus getestet. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/EDDY RISCH)

Alle am Coronavirus Erkrankten gehe es den Umständen entsprechend gut, schreibt das Kloster am Montag auf seiner Internetseite. Sie würden zum Teil trotz positivem Test keinerlei Symptome aufweisen.

Der Schulbetrieb der Stiftsschule sowie der Partnerschulen finde unter Einhaltung der strengen Schutzmassnahmen weiterhin statt, heisst es weiter. Als weitere Sofortmassnahme entschied die Klostergemeinschaft, den Gästetrakt bis voraussichtlich am 11. Januar 2021 zu schliessen.

Die Werktags- und Sonntagsgottesdienste können bis auf weiteres nur via Livestream auf der Webseite des Klosters mitverfolgt werden. Zusätzlich werden der Vorabendgottesdienst am Samstag um 17 Uhr und der Gottesdienst am Sonntag um 09.30 Uhr auf dem lokalen TV-Sender TEP-TV übertragen.

Die Klosterkirche bleibe ausserhalb der Gottesdienstzeiten für das persönliche Gebet offen, heisst es weiter. Es gelte dabei die allgemeine Maskenpflicht und die maximale Zulassungsgrenze von 30 Personen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Mediengesetz: Google droht Australien mit Abschalten der Suchmaschine
International

Mediengesetz: Google droht Australien mit Abschalten der Suchmaschine

Google droht in Australien als Reaktion auf ein geplantes Mediengesetz mit der Abschaltung seiner Suchmaschine. Nach Plänen der Regierung sollen Internetriesen wie die Google-Mutter Alphabet und Facebook künftig lokale Medienunternehmen bezahlen, wenn sie deren Inhalte verbreiten. Das Vorhaben sei nicht umsetzbar und für Google mit finanziellen Risiken verbunden, die nicht kalkuliert werden könnten, sagte Mel Silva, die Geschäftsführerin für Googles Aktivitäten in Australien, am Freitag bei einer Anhörung im Senat.

Bencic:
Sport

Bencic: "Ich will mich nicht beklagen"

Seit gut einer Woche befindet sich Belinda Bencic in ihrem Hotelzimmer in Melbourne in kompletter Quarantäne. Trotz schwieriger Bedingungen will sich die Nummer 12 der Welt nicht beklagen.

Überragender Capela mit Triple-Double in der NBA
Sport

Überragender Capela mit Triple-Double in der NBA

Clint Capela präsentiert sich weiterhin in beneidenswerter Form. Dem Genfer in Diensten der Atlanta Hawks gelingt in der NBA zum ersten Mal in seiner Karriere ein sogenanntes Triple-Double.

Erste Zuger Betriebe erhalten Härtefall-Gelder
Regional

Erste Zuger Betriebe erhalten Härtefall-Gelder

Der Kanton Zug hat heute Freitag im Rahmen des Härtefallprogramms die ersten Beiträge an Betriebe überwiesen, die von der Coronakrise besonders hart getroffen wurden. Ausbezahlt wurden 175'700 Franken, bereits gesprochen wurden 3,2 Millionen Franken.