Mehrere Verletzte und ein Toter nach Arbeitsunfall mit Seilbahn am Titlis


Roman Spirig
Regional / 05.06.19 12:04

Bei einem Seilbahn-Unfall sind heute Morgen in Engelberg mehrere Personen verletzt worden. Ein Mitarbeiter sei gestorben. Der Unfall ereignete sich bei Revisionsarbeiten.

Mehrere Verletzte nach Arbeitsunfall mit Seilbahn am Titlis (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Mehrere Verletzte nach Arbeitsunfall mit Seilbahn am Titlis (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

  • Mehrere Verletzte nach Arbeitsunfall mit Seilbahn am Titlis. Reporter Marc Zimmermann berichtet. Hier der Radiopodcast.

Der Arbeitsunfall habe sich auf der Gerschnialp ereignet, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Obwalden. Er bestätigte damit eine Online-Meldung des Blick. Die Rettungskräfte seien im Einsatz.

Bei den Betroffenen handle es sich nicht um Touristen, sondern um Mitarbeiter, sagte Titlis-Bahnen-CEO Norbert Patt auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Nähere Angaben konnte er nicht machen. Man werde zusammen mit der Kantonspolizei weiter informieren.

Der Unfall ereignete sich während der regulären Revisionsarbeiten, die seit Montag am laufen seien, sagte Pratt. An den Arbeiten beteiligt sind Mitarbeiter des Seilbahnherstellers Garaventa, wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage sagte. Weitere Details nannte er keine.

Die vom Unfall betroffene Achter-Gondelbahn Engelberg-Trübsee ("Titlis-Express") wurde 2015 in Betrieb genommen. Sie bewältigt auf einer Länge von 2,7 Kilometern knapp 800 Höhenmeter und kann pro Stunde 2400 Personen transportieren.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Unwetter in Österreich - Mann stirbt nach Erdrutsch
International

Unwetter in Österreich - Mann stirbt nach Erdrutsch

Nach tagelangen heftigen Regen- und Schneefällen ist in Österreich ein 80-Jähriger tödlich verunglückt. Der Mann wurde von einem Erdrutsch verschüttet und konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Polizei der österreichischen Nachrichtenagentur APA mitteilte.

Schweizer qualifizieren sich dank 6:1 in Gibraltar für EM 2020
Schweiz

Schweizer qualifizieren sich dank 6:1 in Gibraltar für EM 2020

Die Schweiz hat sich für die EM 2020 qualifiziert. Das Team von Vladimir Petkovic schaffte den letzten Schritt dank einem ungefährdeten 6:1 zum Abschluss der Kampagne in Gibraltar.

Trump kritisiert per Tweet weitere Zeugin in Impeachment-Ermittlung
International

Trump kritisiert per Tweet weitere Zeugin in Impeachment-Ermittlung

Angriff ist die beste Verteidigung: Auf den zunehmenden Druck in den Impeachment-Ermittlungen hat US-Präsident Donald Trump mit der Diskreditierung von Zeugen reagiert. Doch damit zog er gleich weitere Kritik auf sich.

Luzerner Springreiter Estermann sieht sich zu Unrecht der Tierquälerei beschuldigt
Regional

Luzerner Springreiter Estermann sieht sich zu Unrecht der Tierquälerei beschuldigt

Der Luzerner Spitzenspringreiter Paul Estermann hat vor dem Bezirksgericht Willisau Vorwürfe zurückgewiesen, zwei Tournierpferde mit der Peitsche verletzt zu haben. Er wies damit die Beschuldigung der Tierquälerei zurück.