Mehrere zehntausend Frauen an Zürcher Demonstration


Roman Spirig
Regional / 14.06.19 18:28

Nachdem der Frauenstreik in Zürich den ganzen Tag über in verschiedenen Stadtkreisen stattfand, wurde die grosse Zahl der Teilnehmerinnen bei der Schlussdemo offensichtlich: Mehrere zehntausend Frauen - und auch einige Männer - zogen durch die Innenstadt.

Mehrere zehntausend Frauen an Zürcher Demonstration (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Mehrere zehntausend Frauen an Zürcher Demonstration (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Das Gebiet rund um den Hauptbahnhof war für den Verkehr nicht mehr passierbar. Aus allen Richtungen und Quartieren strömten die Demonstrantinnen an den Limmatquai.

Mit Trillerpfeifen und Transparenten forderten die Frauen auch hier mehr Gleichberechtigung, mehr Frauen in Spitzenpositionen, kostenlose Kinderbetreuung und ein Ende von sexueller Belästigung. Der Demonstrationszug führte vom Central bis zum Helvetiaplatz.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

International

"Breaking Bad"-Schauspieler Robert Forster gestorben

Der US-amerikanische Schauspieler Robert Forster ist tot. Forster, der in der Erfolgsserie "Breaking Bad" mitspielte, sei am Freitag im Alter von 78 Jahren an den Folgen eines Hirntumors in Los Angeles gestorben.

Stans: Zum wiederholten Mal nach Drogenkonsum Lastwagen gelenkt
Regional

Stans: Zum wiederholten Mal nach Drogenkonsum Lastwagen gelenkt

Die Nidwaldner Polizei hat am Montag zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten einen Drogen konsumierenden Lastwagenchauffeur gestoppt. Der Ausländer hätte in der Schweiz gar nicht mehr ein Fahrzeug lenken dürfen.

Schweiz

"Blick" feiert 60-Jahr-Jubiläum mit Ausgabe für 20 Rappen

Die Schweizer Boulevardzeitung "Blick" hat ihr 60-Jahr-Jubiläum heute Montag mit einer Sonderausgabe zum Ursprungspreis von 20 Rappen statt den heutigen 2.50 Franken gefeiert. Das Blatt erschien mit neun Extra-Seiten und Anekdoten von Lesern.

Schweizer Schneiderin vom Papst heilig gesprochen
International

Schweizer Schneiderin vom Papst heilig gesprochen

Marguerite Bays, eine Schneiderin aus dem Kanton Freiburg, ist von Papst Franziskus heilig gesprochen worden. Mehrere hundert Menschen aus ihrer Heimat sind aus diesem Anlass nach Rom gepilgert.