Merkel: G20-Erklärung atmet "Geist der multilateralen Zusammenarbeit"


News Redaktion
International / 22.11.20 19:26

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum Abschluss des G20-Gipfels die Kooperation der führenden Wirtschaftsmächte im Kampf gegen globale Krisen gelobt. Die Abschlusserklärung atme "den Geist der multilateralen Zusammenarbeit", sagte die CDU-Politikerin am Sonntag in Berlin. Das sei "in dieser Zeit sehr wichtig".

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt nach einem virtuellen G20-Gipfeltreffen eine gemeinsame Pressekonferenz mit Bundesfinanzminister Scholz im Bundeskanzleramt. Foto: Hannibal Hanschke/Reuters-Pool/dpa (FOTO: Keystone/Reuters-Pool/Hannibal Hanschke)
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt nach einem virtuellen G20-Gipfeltreffen eine gemeinsame Pressekonferenz mit Bundesfinanzminister Scholz im Bundeskanzleramt. Foto: Hannibal Hanschke/Reuters-Pool/dpa (FOTO: Keystone/Reuters-Pool/Hannibal Hanschke)

Die Corona-Pandemie sei eine globale Herausforderung, die nur von allen beantwortet werde könne, erklärte sie. Die G20-Staaten hätten einen Beitrag dazu geleistet, dass der Multilateralismus und die globale Bekämpfung von Herausforderungen eine grosse Rolle spielten.

Die Corona-Pandemie stand im Zentrum des zweitägigen virtuellen Gipfels, an dem Merkel zusammen mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) teilnahm. In der Abschlusserklärung bekennen sich die Teilnehmer unter anderem zu einer gerechten Verteilung von erschwinglichen Impfstoffen auf der ganzen Welt. Zudem wollen sie alles unternehmen, um die angeschlagene Weltwirtschaft wieder in Gang zu bringen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erste Heimniederlage für Liverpool nach 68 Spielen
Sport

Erste Heimniederlage für Liverpool nach 68 Spielen

Im Heimspiel gegen Abstiegskandidat Burnley verliert der FC Liverpool nach einem späten Penalty 0:1. Es ist für den Meister die erste Heimniederlage in der Premier League nach 68 Spielen.

Kanton Zürich nutzte erst knapp 25'000 Dosen Corona-Impfstoff
Schweiz

Kanton Zürich nutzte erst knapp 25'000 Dosen Corona-Impfstoff

Die nationale Statistik über die Zahl der bisher verabreichten Impfdosen lässt den Kanton Zürich nicht als Musterschüler dastehen: Bisher wurden erst 24'989 Impfdosen gespritzt.

Audiovisuelle Projekte: Migros-Kulturprozent lanciert
Schweiz

Audiovisuelle Projekte: Migros-Kulturprozent lanciert "Story Lab"

Im Rahmen der Solothurner Filmtage hat das Migros-Kulturprozent am Freitag das "Story Lab" vorgestellt. Mit dem neuen Förderinstrument wird die Verwirklichung von Ideen in allen audiovisuellen Bereichen von Kinofilm bis Games unterstützt.

Lara Gut-Behramis Work-Life-Balance stimmt endlich wieder
Sport

Lara Gut-Behramis Work-Life-Balance stimmt endlich wieder

Lara Gut-Behrami kehrt in Crans-Montana an die Erfolgsstätte von letztem Jahr zurück, als sie im Wallis gleich beide Abfahrten gewann. Die Work-Life-Balance der 29-jährige Tessinerin stimmt wieder.