Migros Luzern zeichnet drei Luzerner Kulturvermittler aus


Roman Spirig
Regional / 11.06.19 11:55

Der Zentralschweizer Förderpreis des Migros-Kulturprozents geht an drei Luzerner Institutionen: Ausgezeichnet werden das Festival "A race in space", der Verlag Präsens Editionen und das Plakatfestival Weltformat Graphic Design.

Preisträger 2019 (1. Halbjahr): Weltformat Graphic Design Festival, 10'000 Franken (Foto: Migros.ch )
Preisträger 2019 (1. Halbjahr): Weltformat Graphic Design Festival, 10'000 Franken (Foto: Migros.ch )

Die drei Preisträger erhalten insgesamt 40'000 Franken. Ausgezeichnet werde ihre Innovationskraft und Kreativität, heisst es in einer Mitteilung der Genossenschaft Migros Luzern. Zudem stellten die Preisträger die Vernetzung in den Vordergrund.

Die Hälfte des Preisgeldes geht an das Festival "A race in space", das im Frühling 2020 stattfinden soll. Das dem zeitgenössischen Jazz verbundene Plattenlabel Veto Records von Christoph Erb bietet ein Netzwerk für Kulturschaffende im Rahmen der Städtepartnerschaft Luzern-Chicago an. Das Festival im Neubad in Luzern stellt den Austausch von Kunstschaffenden und Musikern der beiden Städte ins Zentrum.

Je 10'000 Franken gehen an die Präsens Editionen und das Plaktatfestival Weltformat Graphic Design. Der Verlag Präsens Editionen publiziert zu zeitgenössischer Musik und Kunst und will seine Homepage zu einer Vermittlungsplattform für Musiker und Künstler ausbauen. Das Weltformat Graphic Design Festival wird für seine Arbeit in den letzten zehn Jahren ausgezeichnet.

(redaktion / sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Auwer Dorffest
Events

Auwer Dorffest

Am 20. / 21. und am 23. Juli findet in Auw wieder das Auwer Dorffest mit diversen Highlights statt.

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie
Regional

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie

Ein unbekannter Mann hat am Vormittag einem 68-jährigen Mann in einer Tiefgarage in Baar mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie gestohlen. Der Dieb sprach den Rentner an und bat ihn, Kleingeld zu wechseln.

Schuss auf Eritreer in Deutschland war wohl rassistische Tat
International

Schuss auf Eritreer in Deutschland war wohl rassistische Tat

Der Bauchschuss auf einen 26-jährigen Eritreer in Deutschland war nach ersten Erkenntnissen rassistisch motiviert. "Wir gehen momentan ganz klar von einem fremdenfeindlichen Motiv aus", sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Dienstag.

Autofahrerin stirbt bei Frontalunfall auf A3 am Walensee
Regional

Autofahrerin stirbt bei Frontalunfall auf A3 am Walensee

Bei einer Frontalkollision auf der Autobahn A3 am Walensee ist am Montag eine Autofahrerin ums Leben gekommen. Sie hatte in einem Baustellenbereich ein entgegenkommendes Auto eines Ehepaares gerammt. Die beiden 81-jährigen Insassen im zweiten Wagen wurden verletzt.