Neue Fachhochschule Ost kann starten


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 14:04

Im Kanton St. Gallen haben 81,8 Prozent der Stimmberechtigten der fusionierten neuen Fachhochschule Ost zugestimmt. Die Stimmbeteiligung lag bei 33,85 Prozent.

Neue Fachhochschule Ost kann starten (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Neue Fachhochschule Ost kann starten (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Grund für die Abstimmung war ein obligatorisches Finanzreferendum wegen jährlich wiederkehrender zusätzlicher Beiträge des Kantons von rund 3,3 Millionen Franken.

Im Kanton St. Gallen ist nun eine neue Fachhochschule mit den Standorten Buchs, St. Gallen und Rapperswil-Jona definitiv bewilligt. Sie tritt unter dem Namen "Ost" auf. Sitz des Rektorats ist Rapperswil-Jona. Entwickelt wurde unter anderem auch ein neues Logo (unter ost.ch).

Bei der neuen Schule hat der Kanton St. Gallen den Lead und kann die Entwicklung über einen Leistungsauftrag massgeblich steuern. In der Trägerkonferenz vertreten sind Schwyz, Glarus, Appenzell Ausser- und Innerrhoden, der Thurgau, sowie das Fürstentum Liechtenstein. Für den Beitritt brauchte es jeweils Regierungs- und Parlamentsbeschlüsse.

Nach dem Ja bei der Volksabstimmung nehmen Hochschulrat und Trägerkonferenz im Januar 2020 ihre Arbeit auf. Die operative Tätigkeit beginnt am 1. September 2020.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Hochdorf will Schulanlage für 17 Millionen Franken erneuern
Regional

Hochdorf will Schulanlage für 17 Millionen Franken erneuern

Die Gemeinde Hochdorf will das Schulhaus Avanti für 17 Millionen Franken sanieren und ausbauen. Der Gemeinderat hat in einem Wettbewerb ein Projekt ausgewählt, über den entsprechenden Sonderkredit entscheidet das Stimmvolk am 27. September.

UN: Schmuggler verdienen weniger mit Elfenbein und Nashörnern
International

UN: Schmuggler verdienen weniger mit Elfenbein und Nashörnern

Die Nachfrage nach illegal gehandeltem Elfenbein und Nashorn-Hörnern ist nach Angaben der UN in den vergangenen Jahren zurückgegangen.

Del Ponte mit 11,10 zweitbeste Schweizer 100-m-Sprinterin
Sport

Del Ponte mit 11,10 zweitbeste Schweizer 100-m-Sprinterin

Beim Meeting de la Gruyère in Bulle stellt die Sprinterin Ajla Del Ponte mit 11,10 Sekunden eine europäische Bestzeit über 100 m auf.

108 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet
Schweiz

108 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) innerhalb eines Tages 108 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit liegt die Fallzahl zum dritten Mal in dieser Woche über der Hundertermarke.