Neue Führung für Zentralschweizer Lobbyorganisation IG Kultur


Roman Spirig
Regional / 25.03.19 18:40

Gianluca Pardini wird ab 1. Juni neuer Geschäftsleiter der Zentralschweizer Lobbyorganisation IG Kultur Luzern. Einen Monat später erhält die Redaktion von "041 - das Kulturmagazin" mit Anna Chudozilov eine neue Leiterin.

Neue Führung für Zentralschweizer Lobbyorganisation IG Kultur (Foto: Facebook / Profil / Gianluca Pardini)
Neue Führung für Zentralschweizer Lobbyorganisation IG Kultur (Foto: Facebook / Profil / Gianluca Pardini)

Pardini löst Eva Laniado Barboza in der Geschäftsleitung ab, wie die IG Kultur Luzern heute Abend mitteilte. Er übernimmt die Geschäftsleitung in einem 60-Prozent-Pensum.

Chudozilov folgt auf Sophie Grossmann, welche die Redaktion des Kulturmagazins erst seit Juni 2018 leitete. In dieser Zeit habe sie das neue Konzept der unabhängigen Stimme für Kultur in der Zentralschweiz entwickelt und umgesetzt, hiess es in der Mitteilung.

Grossmann selbst hatte den Posten von Heinrich Weingartner übernommen. Dieser war eine Übergangslösung für Ivan Schnyder, der die Redaktionsleitung ebenfalls nur zwei Jahre lang innehatte.

Im Januar 2016 erst hatten die Delegierten nach Querelen und dem Rücktritt des gesamten Vorstandes eine neue Führungscrew gewählt. Der abgelöste Vorstand war in die Kritik geraten, nachdem er sich zuvor wegen unterschiedlicher Auffassungen in Führungsfragen von der damaligen Geschäftsführerin getrennt hatte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Lastwagentransporte in der Schweiz erreichen Rekordniveau
Schweiz

Lastwagentransporte in der Schweiz erreichen Rekordniveau

Die grüne Welle hat die Strasse nicht erreicht: Die Strassentransporte nehmen zu, der Schwerverkehr im Inland erreicht Rekordniveau. 10,7 Milliarden Tonnenkilometer wurden 2018 gefahren, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag bekannt gab.

Klimawandel kostet Weltwirtschaft bis 2050 knapp 8 Billionen
International

Klimawandel kostet Weltwirtschaft bis 2050 knapp 8 Billionen

Der Klimawandel kostet die weltweite Wirtschaft bis 2050 knapp acht Billionen US-Dollar. Steigende Temperaturen, Dürren und Überschwemmungen sorgen laut einer Studie dafür, dass das weltweite Bruttoinlandsprodukt auf nur 250 statt 258 Billionen Dollar kommen wird.

Luzerner Regierungsrat mischt sich nicht in Krippenfinanzierung ein
Regional

Luzerner Regierungsrat mischt sich nicht in Krippenfinanzierung ein

Der Luzerner Regierungsrat sieht sich ausserstande, in die Finanzierung der Kindertagesstätten einzugreifen. Die Krippen seien Sache der Gemeinden, hält er in seiner Antwort auf ein Postulat von Kantonsrat Urban Sager (SP) fest.

Vier Interpellationen zu Zythus-Überbauung in Hünenberg eingereicht
Regional

Vier Interpellationen zu Zythus-Überbauung in Hünenberg eingereicht

Zum umstrittenen Bauprojekt auf dem Zythus-Areal in Hünenberg ZG sind vier Interpellationen eingegangen. Der Gemeinderat wird diese an der Gemeindeversammlung am 9. Dezember mündlich beantworten.