Neue Personenseilbahn beim Pumpspeicherwerk Limmern im Glarnerland


Roman Spirig
Regional / 28.05.19 11:37

In Linthal, zuhinterst im Glarnerland, hat der Stromkonzern Axpo beim Pumpspeicherwerk Limmern eine Bauseilbahn ersetzt durch eine Personenseilbahn. Sie hat 2,6 Millionen Franken gekostet und ist ab Juni bereit für den Betrieb in Selbstbedienung.

Neue Personenseilbahn beim Pumpspeicherwerk Limmern im Glarnerland (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Neue Personenseilbahn beim Pumpspeicherwerk Limmern im Glarnerland (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Die neue Luftseilbahn fährt auf der Linie einer inzwischen rückgebauten Bauseilbahn. Sie überwindet in knapp acht Minuten eine Höhendifferenz von 1053 Metern und hält an der Bergstation "im Kalktrittli" auf 1860 Metern über Meer, wie der Stromkonzern Axpo am Dienstag mitteilte.

Das Besucherangebot rund um das Pumpspeicherwerk war nach Konzernangaben bereits im vergangenen und ersten Jahr ein Erfolg. 7000 Besucherinnen und Besucher hätten es benutzt. Auch im laufenden Jahr seien die Zahlen erfreulich.

Die Axpo nahm das Pumpspeicherwerk im Sommer 2017 in Betrieb. Teil der Anlage ist die mit 1054 Metern längste Staumauer der Schweiz am Muttsee. Gekostet hat die Anlage über zwei Milliarden Franken.

Beim Werk im Glarnerland wird Wasser aus dem Limmernsee in den 600 Meter höher gelegenen Muttsee gepumpt. Bei Bedarf wird es abgelassen und verstromt. Geld verdienen die Betreiber aus der Differenz zwischen den Kosten für das Hochpumpen und dem Erlös des produzierten Stroms auf dem Markt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt
Sport

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt

Der Transfer von Matthijs de Ligt vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu Juventus Turin ist unter Dach und Fach.

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen
Regional

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen

Der Kanton Luzern zahlt 2,4 Millionen Franken an die Fusion der Gemeinden Hitzkirch und Altwis. Die Fusion macht laut dem Regierungsrat Sinn. Die vereinten Gemeinderäte sind mit dem gesprochenen Beitrag einverstanden. Der Zusammenschluss ist 2021 vorgesehen.

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb
Wirtschaft

Steigende Ticketpreise im Sommer geben Easyjet neuen Auftrieb

Der britische Billigflieger Easyjet sieht sich dank eines starken Ostergeschäfts und des Tritts auf die Kostenbremse auf dem Weg der Besserung. Zudem konnte der Konzern nach einem Anstieg bei den Spätbuchungen für die Sommersaison seine Ticketpreise anheben.

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie
Regional

Dieb klaut Rentner mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie

Ein unbekannter Mann hat am Vormittag einem 68-jährigen Mann in einer Tiefgarage in Baar mehrere hundert Franken aus dem Portemonnaie gestohlen. Der Dieb sprach den Rentner an und bat ihn, Kleingeld zu wechseln.