Nick Mason zelebriert die Anfänge von Pink Floyd


Eliane Schelbert
Events / 24.05.21 13:24

Pink Floyd-Drummer Nick Mason kehrt mit seiner Show rund um die frühen Alben von Pink Floyd zurück. Seine Band Saucerful Of Secrets verleiht den Progressive-Rock-Klassikern überraschendes Feuer - und tritt damit am 24. Mai 2021 im KKL Luzern auf.

Nick Mason zelebriert die Anfänge von Pink Floyd
Nick Mason zelebriert die Anfänge von Pink Floyd

Nick Mason war das einzige konstante Mitglied von Pink Floyd, blieb aber stets vornehm im Hintergrund. Vor knapp anderthalb Jahren präsentierte er sein erstes musikalisches Live-Projekt, seit Pink Floyd 2005 bei Live 8 in London den letzten Auftritt hatte. Er gründete eine Band, um Pink Floyd zu spielen, mit ihm als Original-Member und mit Bassist Guy Pratt, der in den 1980ern bei Floyd den Job von Roger Waters übernahm. Dazu holte er Blockhead-Gitarrist Lee Harris und Spandau-Ballett-Mann Gary Kemp an Bord und setzte schliesslich Produzent Dom Beken an die Keyboards. Eine Supergroup als Pink Floyd-Alternative also.

Das Ganze nennt er Nick Mason's Saucerful of Secrets in Anlehnung ans gleichnamige Pink Floyd-Album. Und sie spielen auch nichts anderes als Pink Floyd. Zu diesem Zweck kramt Nick Mason ausschliesslich alte Floyd-Kompositionen von 1967 bis 1972 aus dem Archiv - insbesondere vom Jubiläumsalbum und dessen Vorgänger «The Piper At The Gates Of Dawn».

Denn Hand aufs Herz: Diese alten Songs sind eigentlich Meisterwerke, die leider ein Dasein im Schatten der Überalben fristen. Die Gelegenheit, diesen Songs endlich einmal live zu frönen, kommt gut an. Die «Financial Times» jubelt: «Eine aussergewöhnliche und freudenvolle Show – und eine Erinnerung daran, was für eine eigenartige und brilliante Band Pink Floyd waren». Oder der Daily Telegraph: «Es war ein Set von solch erschreckender Intensität, dass es die Vorstellung von Nostalgie geradezu zu verspotten schien.»

Und auch das Publikum liebt die Show. Ausverkaufte Hallen begleiteten den Tross auf der letztjährigen Tour. Und deshalb gibt es jetzt eine Verlängerung des Projekts. Die Band kehrt 2020 auf die Büh-nen zurück und will ihr Repertoire nochmals ausbauen. Es verspricht weiterhin Songs von den 1960er bis und mit dem Album «Obscured By Clouds» von 1972. Die Show am 24. Mai 2021 im KKL Luzern wird den Schweizern diese glorreichen ersten Schritte des Progressive Rocks nahebringen.

Tickets gibt es beim Ticketcorner.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Swiss rechnet mit jahrelanger Durststrecke
Wirtschaft

Swiss rechnet mit jahrelanger Durststrecke

Die Swiss rechnet mit einem jahrelangen Taucher durch die Coronakrise. "Den Umsatz des Jahres 2019 dürften wir wohl erst wieder im Jahr 2023 erreichen", sagte Swiss-Kommerzchef Tamur Goudarzi Pour im Interview mit dem Onlineportal "Travelnews".

Schreibende und die komplexe Beziehung zu ihren Roman-Figuren
Schweiz

Schreibende und die komplexe Beziehung zu ihren Roman-Figuren

Alexandra von Arx und Demian Lienhard stellen an den Solothurner Literaturtagen ihre Debüts vor. Ihre Roman-Figuren sind ihnen zwar nahe, auch im Alltag. Doch die Beziehung ist unterschiedlich.

Open-Skies-Vertrag: USA verteidigen angekündigten Ausstieg
International

Open-Skies-Vertrag: USA verteidigen angekündigten Ausstieg

Die USA haben ihren angekündigten Ausstieg aus einem Abkommen über militärische Beobachtungsflüge gegen Kritik verteidigt. So äusserte sich der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Robert O'Brien, in der deutschen "Bild"-Zeitung vom Samstag.

Medien: Johnson-Berater hat Lockdown-Regeln weitere Male missachtet
International

Medien: Johnson-Berater hat Lockdown-Regeln weitere Male missachtet

Der wegen eines angeblichen Lockdown-Verstosses in die Kritik geratene Johnson-Berater Dominic Cummings soll Berichten zufolge weitere Male die Regeln der britischen Regierung missachtet haben. Das berichteten der "Sunday Mirror" und der "Observer" am Samstagabend.