Nidwalden schliesst sich beim E-Patientendossier Axsana an


Roman Spirig
Regional / 31.05.19 10:05

Beim elektronischen Patientendossier schliesst sich Nidwalden der überregionalen Lösung Axsana AG an. Sie beteiligt sich zu diesem Zweck an der Cantosana AG, einer Miteigentümerin der Axsana.

Nidwalden schliesst sich beim E-Patientendossier Axsana an (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Nidwalden schliesst sich beim E-Patientendossier Axsana an (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Alle stationären Leistungserbringer im Gesundheitswesen müssen sich einem System anschliessen, um Zugang zu den elektronischen Patientendossiers zu haben. Eine dieser Lösungen ist die Axsana AG.

Eigentümer der Axsana sind die Cantosana, die der öffentlichen Hand gehört, und der Verein Trägerschaft XAD, dem die Leistungserbringer angehören. Nidwalden werde sich an der Cantosana AG beteiligen und eine Anschubfinanzierung an die Axsana leisten, teilte die Gesundheits- und Sozialdirektion am Freitag mit. Durch dieses Engagement würden die Nidwaldner Leistungserbringer einen Rabatt von 20 Prozent auf den jährlich anfallenden Gebühren der Axsana erhalten.

Für Spitäler, Kliniken, Pflegeheime und Geburtshäuser ist die Einführung des elektronischen Patientendossiers obligatorisch. Für ambulante Leistungserbringer, also Arztpraxen, Apotheken und Spitex, ist der Anschluss freiwillig.

Gründerkantone der Cantosana AG sind Zürich und Bern. Diesem Verbund angeschlossen sind auch Luzern, Uri und Zug.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das Canyoning-Unglück im Saxetbach wühlt auch heute noch auf
Schweiz

Das Canyoning-Unglück im Saxetbach wühlt auch heute noch auf

Vor 20 Jahren erschütterte ein schweres Canyoning-Unglück im Berner Oberland die Welt. Im Saxetbach wurde eine Gruppe abenteuerlustiger junger Touristen mit ihren Guides von einer Flutwelle überrascht. 21 Menschen kamen ums Leben.

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt
Sport

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt

Der Transfer von Matthijs de Ligt vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu Juventus Turin ist unter Dach und Fach.

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad
Regional

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad

Aus dem in die Jahre gekommenen Strandbad Hopfräben in Brunnen wird eine Seerose: Der Gemeinderat hat entschieden, die alten Gebäude abzureisen und einen Neubau zu errichten sowie die Aussenanlagen zu sanieren. Das Projekt "Seerose" gewann den Studienauftrag.

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus
Regional

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus

In Affoltern am Albis sind vier Tote in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der 53-jährige Ehemann zuerst seine 51-jährige Frau und die Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren tötete und danach sich selber umbrachte.