Papst Franziskus spricht Menschen in Corona-Krise Mut zu


News Redaktion
International / 03.04.20 21:59

Papst Franziskus hat Menschen in aller Welt dazu aufgerufen, in der Corona-Krise den Glauben nicht zu verlieren und einander Trost zu spenden. "Es ist ein schwerer Moment für uns alle. Für viele ist es sehr hart", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche.

Papst Franziskus hat sich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen gewandt und ihnen in der Coronakrise Mut zugesprochen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)
Papst Franziskus hat sich mit einer Videobotschaft an die Gläubigen gewandt und ihnen in der Coronakrise Mut zugesprochen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA/SASCHA STEINBACH)

Er forderte die Menschen in einer Videobotschaft vom Freitag auf, grosszügig zu sein, Bedürftigen zu helfen und sich an die Einsamsten über Telefon oder soziale Medien zu wenden. Er erwähnte in dem Zusammenhang ältere Menschen, Obdachlose, Insassen von Haftanstalten, Hinterbliebene, jene, die sich Sorgen um ihren Job machten sowie Helden, die in Krankenhäusern arbeiten und wichtige Dienste für die Gesellschaft leisteten.

Der 83 Jahre alte Papst tritt wegen der Corona-Pandemie nicht öffentlich auf. Schon Mitte März hatte der Vatikan mitgeteilt, dass die Ostermesse im Vatikan diesmal ohne Besucher begangen werde. Dasselbe gelte für alle liturgischen Feiern der Karwoche.

Wir werden die Karwoche auf wirklich ungewöhnliche Weise feiern, sagte Franziskus am Freitag. Mit Blick auf die Auferstehung Jesu, die Ostern gefeiert wird, sprach der Papst von einer Hoffnung auf bessere Zeiten, befreit vom Bösen und von dieser Pandemie. Hoffnung enttäuscht nicht, sie ist keine Illusion.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schwyzer Mittel- und Berufsfachschulen bleiben im Fernunterricht
Regional

Schwyzer Mittel- und Berufsfachschulen bleiben im Fernunterricht

An den Mittelschulen und Berufsfachschulen im Kanton Schwyz wird der wegen der Coronapandemie eingeführte Fernunterricht bis zu den Sommerferien beibehalten. Dies hat das Bildungsdepartement entschieden.

USA beenden Ausnahme-genehmigung für Atomanlagen im Iran
International

USA beenden Ausnahme-genehmigung für Atomanlagen im Iran

Die US-Regierung hat ein Ende der Ausnahmegenehmigungen für iranische Atomanlagen angekündigt. Betroffen seien der Reaktor Arak und der Forschungsreaktor in Teheran, teilte US-Aussenminister Mike Pompeo am Mittwoch mit.

Forscher weisen irdische Bedingungen auf Exo-Planeten nach
Schweiz

Forscher weisen irdische Bedingungen auf Exo-Planeten nach

Der nächstgelegene Stern im Sonnensystem, Proxima Centauri, wird von einem erdähnlichen Planeten begleitet. Nun entdeckten Forscher dort sogar geeignete Bedingungen für Wasser in flüssiger Form, wie die Universität Genf (UNIGE) am Donnerstag mitteilte.

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR
Schweiz

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR

Ein 76-jähriger Velofahrer ist am Mittwochnachmittag nach einem Zusammenstoss mit einem Bus im freiburgischen Torny-le-Grand gestorben. Das teilte die Kantonspolizei Freiburg am späten Mittwochabend in einem Communiqué mit.