Polizei fasst in Urner Tunnel auf A2 mutmasslichen Schlepper


Roman Spirig
Regional / 18.11.19 12:57

Urner Polizisten haben den Lenker eines Pannenfahrzeugs vorübergehend festgenommen, weil er als Schlepper tätig gewesen sein soll. Sie trafen ihn im Riedtunnel auf der A2 an, als sie am Donnerstagmorgen wegen eines technischen Alarms ausrückten mussten.

Polizei fasst in Urner Tunnel auf A2 mutmasslichen Schlepper
Polizei fasst in Urner Tunnel auf A2 mutmasslichen Schlepper

Die Polizisten überprüften danach noch den Tunnel-Schutzraum und trafen dort fünf Personen an, die keine Ausweisdokumente besassen. Sämtliche Personen wurden zur Überprüfung vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen, teilte die Urner Kantonspolizei am Montag mit.

Es bestehe der Verdacht, dass der 33-jährige italienische Fahrzeuglenker die fünf Personen mit sich führte und sich als Schlepper strafbar gemacht habe, heisst es weiter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete das Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft für den italienischen Staatsbürger an.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Südostbahn baut Angebot zwischen St. Gallen und Rapperswil aus
Regional

Südostbahn baut Angebot zwischen St. Gallen und Rapperswil aus

Die Südostbahn (SOB) erweitert ab dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember ihr Angebot: Es gibt zusätzliche Verbindungen am Morgen und in der Nacht auf den Strecken zwischen St. Gallen und Rapperswil und zwischen Rapperswil, Biberbrugg und Arth-Goldau.

Parlament beschliesst indirekten Gegenvorschlag zur Burkainitiative
Schweiz

Parlament beschliesst indirekten Gegenvorschlag zur Burkainitiative

Das Parlament will eine gesetzliche Pflicht einführen, das Gesicht zu zeigen, wenn eine Person identifiziert werden muss. Nach dem Ständerat hat sich heute auch der Nationalrat für einen indirekten Gegenvorschlag zur Burkainitiative ausgesprochen.

Neues Material kann CO2 effizient aus Abgasen entfernen
International

Neues Material kann CO2 effizient aus Abgasen entfernen

Der Anblick rauchender Fabrikschlote ist alltäglich, allerdings gelangt mit dem Rauchgas CO2 in die Atmosphäre. Chemiker der ETH Lausanne stellen nun ein neues Materialdesign vor, mit dem sich CO2 aus solchen feuchten Abgasen besser abscheiden lässt als bisher.

Newsletter Anmeldung
Regional

Newsletter Anmeldung

Der wöchentliche Radio Central Newsletter mit exklusiven Ticketverlosungen. Jetzt beantragen und keine News, Podcasts und Events mehr verpassen.