Polizei verhaftet Drogenkuriere und stellt zwei Kilo Kokain sicher


Roman Spirig
Regional / 15.06.19 17:13

Die Polizei hat in Zürich zwei Drogenkuriere verhaftet und zwei Kilogramm Kokain sichergestellt. Die Drogen waren im Auto einer 32-jährigen Polin und eines 36-jährigen Spaniers eingebaut, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Polizei verhaftet Drogenkuriere und stellt zwei Kilo Kokain sicher (Foto: Kantonspolizei Zürich )
Polizei verhaftet Drogenkuriere und stellt zwei Kilo Kokain sicher (Foto: Kantonspolizei Zürich )

Die beiden Verdächtigen waren Polizeifahndern am Freitag um etwa 19.30 Uhr im Kreis 4 aufgefallen, weil sie sichtlich nervös in ihr Auto hätten einsteigen wollen, schreibt die Polizei in einer Mitteilung vom Samstag.

Bei der nachfolgenden Kontrolle habe sich der Verdacht erhärtet, dass es sich allenfalls um Drogenkuriere handeln könnte. Spezialisten des Grenzwachtkorps hätten das Fahrzeug durchsucht und im Wageninnern zwei gut versteckte Pakete mit Kokain entdeckt.

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen würden die beiden Verhafteten, die über keinen Wohnsitz in der Schweiz verfügten, der zuständigen Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Benji gewinnt die Rigi und Aeschbacher das Südwestschweizerische
Schwingen

Benji gewinnt die Rigi und Aeschbacher das Südwestschweizerische

Der Sieg am gut besetzen Südwestschweizer Verbandsfest in Leukerbad ging wie erwartet an einen Gast. Der Berner Matthias Aeschbacher bezwang im Schlussgang den Freiburger Lario Kramer.

UKW-Ende kommt möglicherweise zwei Jahre früher als geplant
Schweiz

UKW-Ende kommt möglicherweise zwei Jahre früher als geplant

Die UKW-Sender in der Schweiz werden möglicherweise zweieinhalb Jahre früher abgestellt als geplant. Falls eine Branchenlösung zustande kommt, soll es bereits Mitte 2022 soweit sein. Gemäss Bund soll DAB+ bis spätestens Ende 2024 die UKW-Technologie ersetzen.

72-jährige Wanderin rollt in Lungern 200 Meter in den Tod
Regional

72-jährige Wanderin rollt in Lungern 200 Meter in den Tod

Eine 72-jährige Frau ist auf einer Bergwanderung in Lungern gestürzt und hat sich dabei tödlich verletzt. Die Frau aus dem Kanton Luzern rollte rund 200 Meter eine steile Grasflanke hinunter und verstarb noch auf der Unfallstelle.

64-jähriger Töfffahrer stürzt in Hünenberg - schwer verletzt
Regional

64-jähriger Töfffahrer stürzt in Hünenberg - schwer verletzt

Ein 64-jähriger Motorradlenker hat am Montagnachmittag in Hünenberg aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital.