Polizeihund rettet unterkühlten Jugendlichen im Zugersee


Roman Spirig
Regional / 05.06.19 16:13

Ein Polizeihund hat heute am frühen Morgen einen 17-jährigen Nachtschwärmer im Zugersee erschnüffelt. Der Jugendliche wollte auf dem Heimweg vom Ausgang schwimmen gehen und konnte von der Polizei gerettet werden. Stark unterkühlt kam er ins Spital.

Polizeihund rettet unterkühlten Jugendlichen im Zugersee (Foto: KEYSTONE /  / )
Polizeihund rettet unterkühlten Jugendlichen im Zugersee

Polizeihund Wyk befand sich kurz nach 5 Uhr mit seinem Hundeführer beim Alpenquai in der Stadt Zug auf einer Fusspatrouille, wie die Zuger Polizei mitteilte. Plötzlich zog der deutsche Schäferhund an der Leine und wollte in Richtung See laufen.

Als der Polizist in die angegebene Richtung blickte, entdeckte er zwei Hände, die sich an der Ufermauer festhielten. Sofort begaben sich die beiden an die Stelle und erblickten einen jungen Mann, der bis zum Bauchbereich im Wasser war.

Mit Hilfe einer weiteren Polizeipatrouille gelang es schliesslich, den Mann zu bergen. Als Belohnung für seinen Einsatz erhielt Wyk von seinem Herrchen einen Cervelat.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

21. Ägeriseelauf
Events

21. Ägeriseelauf

Am 19. Juli 2019, 19.00 Uhr, startet in Oberägeri wieder der Ägeriseelauf. Der Ägeriseelauf zählt zu den schönsten Läufen der Schweiz. Nicht umsonst zieht er jedes Jahr und 1500 Läufer an.

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad
Regional

Baderatten von Brunnen erhalten neues Strandbad

Aus dem in die Jahre gekommenen Strandbad Hopfräben in Brunnen wird eine Seerose: Der Gemeinderat hat entschieden, die alten Gebäude abzureisen und einen Neubau zu errichten sowie die Aussenanlagen zu sanieren. Das Projekt "Seerose" gewann den Studienauftrag.

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen
Regional

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen

Der Kanton Luzern zahlt 2,4 Millionen Franken an die Fusion der Gemeinden Hitzkirch und Altwis. Die Fusion macht laut dem Regierungsrat Sinn. Die vereinten Gemeinderäte sind mit dem gesprochenen Beitrag einverstanden. Der Zusammenschluss ist 2021 vorgesehen.

Entschieden: Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona
Sport

Entschieden: Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona

Tennis-Star Roger Federer zieht nach Rapperswil-Jona. Der 37-Jährige hat ein Grundstück in der Kempratner Bucht am Zürichsee gekauft. Der Stadtpräsident der zweitgrössten Stadt im Kanton St. Gallen ist begeistert.