Privater Raumfrachter "Dragon" von der ISS abgedockt


News Redaktion
International / 08.04.20 00:13

Nach rund einem Monat an der Internationalen Raumstation hat der private Raumfrachter "Dragon" die ISS wieder verlassen. Der von dem Unternehmen SpaceX betriebene unbemannte Frachter habe am Dienstag erfolgreich von der ISS abgedockt.

Der Raumfrachter
Der Raumfrachter "Dragon" hat die Raumstation ISS wieder verlassen und ist erfolgreich zur Erde zurückgekehrt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/EPA NASA/NASA HANDOUT)

Dies teilten SpaceX und die US-Raumfahrtbehörde Nasa gleichentags mit. Wenige Stunden danach landete der Frachter im Pazifik.

Der Dragon war Anfang März mit rund 2000 Kilogramm Nachschub und Materialien für wissenschaftliche Experimente an Bord vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida zur ISS aufgebrochen.

Es war bereits der 20. Versorgungsflug mit dem Dragon - und wohl der letzte mit dem derzeitigen Modell. Ab Herbst soll das Nachfolgemodell Dragon 2 eingesetzt werden.

(sda)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stoppt in Cham Lenkerin innert Kürze zweimal ohne Ausweis
Regional

Polizei stoppt in Cham Lenkerin innert Kürze zweimal ohne Ausweis

In Cham ZG ist am Samstagnachmittag eine 34-jährige Autofahrerin innerhalb weniger Stunden gleich zweimal ohne Führerausweis in eine Polizeikontrolle geraten. Die Staatsanwaltschaft beschlagnahmte ihr Fahrzeug.

Erste Hochzeit im TV: Ehe für alle tritt in Costa Rica in Kraft
International

Erste Hochzeit im TV: Ehe für alle tritt in Costa Rica in Kraft

In Costa Rica ist die erste offiziell anerkannte gleichgeschlechtliche Ehe Mittelamerikas geschlossen worden. Die Hochzeit zwischen zwei Frauen wurde live im staatlichen Fernsehen übertragen.

ZVV von Coronavirus trotz Pandemieplan überrascht
Schweiz

ZVV von Coronavirus trotz Pandemieplan überrascht

Die Coronavirus-Pandemie hat den Zürcher Verkehrsverbund ZVV weitestgehend unvorbereitet getroffen. "Ein Szenarium, wie es nun mit dem Coronavirus eingetreten ist, gab es mindestens bei uns nicht."

Unterschiede in kirchlichen Schutzkonzepten für Gottesdienste
Schweiz

Unterschiede in kirchlichen Schutzkonzepten für Gottesdienste

Die Landeskirchen haben ihre Schutzkonzepte im Hinblick auf die Wiederaufnahme der Gottesdienste am 28. Mai angepasst. Die Konzepte der katholischen und evangelischen Kirche unterscheiden sich vor allem beim Gesang und der Aufnahme der Kontaktdaten.