Rainhard Fendrich & Band - Starkregen Live 2020


Eliane Schelbert
Events / 22.10.20 10:45

Drei Jahre sind seit dem letzten Album von Rainhard Fendrich vergangen. Nun erschien im September sein neues Album «Starkregen». Ab Mai 2020 wird er endlich wieder mit seiner hervorragenden Band live zu erleben sein.

Rainhard Fendrich & Band - Starkregen Live 2020
Rainhard Fendrich & Band - Starkregen Live 2020

In den 80er- und 90er-Jahren war er europaweit mit «Macho, Macho» an der Spitze der Hitparaden, schrieb bis heute unsterbliche Gassenhauer wie «Es lebe der Sport», «Weus’d a Herz hast wia a Bergwerk» oder die heimliche österreichische Nationalhymne «I`m from Austria». Der Wiener ist der geborene Entertainer, ob als Moderator verschiedener TV-Shows, als Schauspieler oder als Sänger auf der Bühne – seinem spitzbübischen Charme und der Stimme mit der kleinen Prise Wiener Dialekt kann man sich nur schwer entziehen. Aber warum auch, wenn man so herrlich eintauchen kann in seine inzwischen wirklich beachtliche Sammlung aus Songklassikern, die es nicht umsonst auf die Musicalbühne in Wien in dem unglaublich erfolgreichen «I`m from Austria – Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich» geschafft haben. Mal humorvoll, oft ironisch, gerne melancholisch, manchmal nachdenklich, aber immer authentisch, voller Leidenschaft und vor allem mit Haltung. 

So setzt Rainhard Fendrich mit seinem neuen Album «Starkregen» auch konsequent fort, was er mit dem Vorgänger-Album «SCHWARZODERWEISS» 2016 begonnen hat: die musikalische Reflexion des Zeitgeschehens, tiefgründig und sehr intensiv.

In der Themenvielfalt auf «Starkregen» spiegelt sich Fendrichs unnachahmliche Beobachtungsgabe wider. Mit dem ihm eigenen Sarkasmus charakterisiert er die «Volkskrankheiten» unserer Zeit und ihre stereotypen Erscheinungsformen. Da ist zum Beispiel der Workaholic, der daran erinnert werden muss, dass es «ein Leben vor dem Tod» gibt, um nicht mit «Burn Out» auf dem Therapeutenstuhl zu enden. Dann wären da der «Social Media Zombie», der in der realen Welt nicht mehr zur Kommunikation fähig ist, die allgegenwärtigen populistischen Schreihälse oder auch der erfolgsverwöhnte Geschäftsmann, dem sein Gewissen abhandengekommen ist. 

Inmitten der kritischen Zeitdiagnose überzeugt Fendrich auf dem Album aber auch durch seine emotionalen Balladen. «Nur die Liebe» oder das retrospektive «Mein Leben» werden ohne Zweifel ein Lichtermeer entfachen, wenn Rainhard Fendrich 2020 auf grosse Tour geht. Man merkt, er ist an einem Punkt angelangt, an dem es ihm auch wichtig ist, Bilanz zu ziehen. 65 Jahre wird er im Februar – 40 Jahre steht er bereits auf der Bühne.

Ab dem Frühjahr 2020 ist Rainhard Fendrich mit seinem neuen Album und seiner Band unterwegs, um bei eindrucksvollen Konzerten mit neuen und alten Hits gemeinsam mit seinen Fans und Freunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu feiern.

Tickets gibt es beim Ticketcorner.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Millionen-Schwindel mit
Schweiz

Millionen-Schwindel mit "Emmentaler" - Käser fordert Freispruch

Ein Käser aus dem Linthgebiet soll über Jahre Käse illegal als "Emmentaler" verkauft und so Millionen erschwindelt haben. Das Kantonsgericht St. Gallen beurteilt den Fall in zweiter Instanz. Die Staatsanwälte forderten am Mittwoch eine höhere Strafe. Der Käser verlangt einen Freispruch.

Zehn neue Ansteckungen mit dem Coronavirus
Schweiz

Zehn neue Ansteckungen mit dem Coronavirus

In der Schweiz und in Liechtenstein sind innerhalb eines Tages zehn neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Am Sonntag waren elf Fälle gemeldet worden, am Samstag 18 und am Freitag 13.

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR
Schweiz

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus in Torny-le-Grand FR

Ein 76-jähriger Velofahrer ist am Mittwochnachmittag nach einem Zusammenstoss mit einem Bus im freiburgischen Torny-le-Grand gestorben. Das teilte die Kantonspolizei Freiburg am späten Mittwochabend in einem Communiqué mit.

Luzerner Gebäudeversicherung schreibt Plus von 33,6 Millionen
Wirtschaft

Luzerner Gebäudeversicherung schreibt Plus von 33,6 Millionen

Die Luzerner Gebäudeversicherung hat ein schadenarmes Jahr hinter sich und schreibt 2019 ein sattes Plus von 33,6 Millionen Franken. Die Gebäudeeigentümer erhalten deshalb für das laufende Jahr einen Prämienrabatt von 30 Prozent.