Rauch über Schmerikon SG: Lagerhalle vollständig abgebrannt


Roman Spirig
Regional / 26.03.19 18:42

Am Dienstagmittag ist in Schmerikon in der Lagerhalle einer Firma ein Brand ausgebrochen. Die Lagerhalle wurde vollständig zerstört, die Löscharbeiten sind noch im Gang.

Rauch über Schmerikon SG: Lagerhalle vollständig abgebrannt (Foto: KEYSTONE /  / )
Rauch über Schmerikon SG: Lagerhalle vollständig abgebrannt
(Foto: Kapo St. Gallen)
(Foto: Kapo St. Gallen)
(Foto: Kapo St. Gallen)
(Foto: Kapo St. Gallen)
(Foto: Kapo St. Gallen)
(Foto: Kapo St. Gallen)

Heute Dienstagmittag kurz vor 12.45 Uhr ist an der Allmeindstrasse ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr habe den Brand unter Kontrolle, heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen.

Die ausgerückten Feuerwehren entdeckten den Brandherd in einem Unterstand im Aussenbereich einer Lagerhalle, wo Kunststoffpaletten lagerten. Weil die Halle, in der weitere Kunststoffteile aufbewahrt werden, bereits einsturzgefährdet war, sicherten die Einsatzkräfte vorab die nebenan befindliche Halle mit einem Wasservorhang.

Anschliessend setzten sie die eigentlichen Löscharbeiten fort. Insgesamt standen 88 Angehörige der Feuerwehren Uznach-Schmerikon, Rapperswil-Jona und Weesen im Einsatz.

Durch den Brand wurde die Halle komplett zerstört. Es dürfte Sachschaden in der Höhe von mehr als einer Million Franken entstanden sein, heisst es weiter.

In der Halle befanden sich zur Zeit des Brandausbruchs keine Personen. Aufgrund extremer Rauchgasentwicklung mussten jedoch zwei Angehörige der Einsatzkräfte mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fribourg-Gottéron einen Monat ohne Killian Mottet
Sport

Fribourg-Gottéron einen Monat ohne Killian Mottet

Fribourg-Gottéron muss im Kampf um die Playoffs auf Topskorer Killian Mottet verzichten.

Anklage greift Weinstein an -
International

Anklage greift Weinstein an - "Das ist das Muster eines Raubtiers"

Die Verteidigung beschuldigt die mutmasslichen Opfer, die Anklage will Harvey Weinstein lebenslang hinter Gitter bringen: Im Finale des Vergewaltigungsprozesses warf die Staatsanwaltschaft am Freitag dem früheren Hollywood-Filmmogul schwere Sexualverbrechen vor.

Leonie Küngs Märchen in Thailand endet ohne Happy-End
Sport

Leonie Küngs Märchen in Thailand endet ohne Happy-End

Leonie Küngs Märchen in Hua Hin endete ohne Happy-End. Die 19-jährige Schweizer Qualifikantin verlor den Final des mit 275'000 Dollar dotierten WTA-Turniers gegen Magda Linette (WTA 42) mit 3:6, 2:6.

Erstmals alle vier Spitalverbunde im Kanton St. Gallen im Minus
Schweiz

Erstmals alle vier Spitalverbunde im Kanton St. Gallen im Minus

Für das Geschäftsjahr 2019 weisen erstmals alle vier Spitalverbunde des Kantons St. Gallen ein Minus aus. Insgesamt belief sich das Defizit auf 20,3 Millionen Franken, wie der Verwaltungsrat der Spitalverbunde am Montag bekannt gab.