Reisecar überholt im Autobahntunnel trotz Gegenverkehr!


Roman Spirig
Regional / 07.05.19 18:53

Ein mit 65 Menschen besetzter Reisecar hat im Seelisbergtunnel der A2 trotz signalisiertem Überholverbot und Gegenverkehr Autos überholt. Mehrere entgegenkommende Lieferwagen mussten stark abbremsen, wie die Nidwaldner Kantonspolizei mitteilt.

Reisecar überholt im Autobahntunnel trotz Gegenverkehr! (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Reisecar überholt im Autobahntunnel trotz Gegenverkehr! (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Reisecar habe wenig später unter Mithilfe der Luzerner Polizei in Luzern angehalten werden können. Zu dem Vorfall sei es um etwa 04.45 Uhr gekommen. Zum Zeitpunkt des Ereignisses sei der Tunnel wegen Unterhaltsarbeiten im Gegenverkehr geführt worden. Der genaue Hergang wird durch die Kantonspolizei Nidwalden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft ermittelt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Urner ÖV-Bericht reisst Landräte nicht aus den Sitzen
Regional

Urner ÖV-Bericht reisst Landräte nicht aus den Sitzen

Die Frage, wie die ländlichen Gebiete im Kanton Uri künftig mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen sind, ist heute im Landrat erläutert worden. Die Regierung legte als Antwort auf ein Postulat aus dem Jahre 2017 einen Bericht vor.

Kein Schweizer Pass für WEF-Gründer Klaus Schwab
Schweiz

Kein Schweizer Pass für WEF-Gründer Klaus Schwab

Klaus Schwab, Gründer und Vorsitzender des Davoser World Economic Forums (WEF), kann nicht mit der Verleihung des Schweizer Bürgerrechts für seine Verdienste geehrt werden. Es fehlt die Rechtsgrundlage dafür.

Simion zwei weitere Jahre beim EV Zug
Sport

Simion zwei weitere Jahre beim EV Zug

Der Schweizer Internationale Dario Simion (25) spielt auch in Zukunft für den EV Zug. Der Stürmer, der auf die vergangene Saison hin vom HC Davos zu den Innerschweizern gewechselt hatte, hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert.

Wenger neuer FIFA-Direktor für
Sport

Wenger neuer FIFA-Direktor für "globale Fussballförderung"

Arsène Wenger hat einen neuen Job gefunden. Der 70-jährige Franzose ist bei der FIFA als "Direktor für globale Fussballförderung" angestellt worden.