Reiterhof kann in Rothenburg erweitert werden


Roman Spirig
Regional / 17.11.19 10:47

Der Reiterhof Wegscheiden in Rothenburg kann seine Angebote ausbauen. Die Stimmberechtigten haben eine Teilrevision der Ortsplanung mit 1091 zu 467 Stimmen gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 28,9 Prozent.

Reiterhof kann in Rothenburg erweitert werden (Foto: KEYSTONE / MANUEL LOPEZ)
Reiterhof kann in Rothenburg erweitert werden (Foto: KEYSTONE / MANUEL LOPEZ)

Anlass der Teilrevision der Ortsplanung war das revidierte Gewässerschutzgesetz. Rothenburg musste deswegen in seiner Ortsplanung Gewässerräume ausscheiden. Die Teilrevision wurde aber auch dazu benutzt, auf Anliegen von Grundeigentümern einzugehen.

So wird der Reiterhof Wegscheiden von der Landwirtschaftszone in eine Sonderbauzone Pferdesport umgezont. Der Reiterhof, der Reitkurse, Reitlager und therapeutisches Reiten anbietet, sei gewachsen und stosse an die Grenze der zulässigen Nutzung in der Landwirtschaftszone, hatte der Gemeinderat die Umzonung begründet.

Die Teilrevision der Ortsplanung ermöglicht es ferner der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Luzern, im Gebiet Fläckehof eine Wohnüberbauung zu erstellen. Auf dem Areal Lehn kann die Baugenossenschaft Rothenburg alte Bauten durch neue ersetzen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sport

"Meine Eltern sah ich während fast drei Monaten nicht"

Roger Federer spricht am Rande einer Schuh-Präsentation seiner Schweizer Partnerfirma von einem "sonderbaren Jahr 2020".

Israel verschärft Corona-Beschränkungen
International

Israel verschärft Corona-Beschränkungen

Nach einem deutlichen Anstieg von Corona-Neuinfektionen hat Israel am Montag die Beschränkungen zur Eindämmung des Virus verschärft.

US-Sondergesandter: USA weiter zu Gesprächen mit Nordkorea bereit
International

US-Sondergesandter: USA weiter zu Gesprächen mit Nordkorea bereit

Im Atomstreit mit Nordkorea betonen die USA ihre Dialogbereitschaft. Vizeaussenminister Stephen Biegun konterte am Mittwoch bei einem Besuch im südkoreanischen Seoul eine Erklärung seiner nordkoreanischen Amtskollegin Choe Son Hui, wonach Pjöngjang kein Interesse an Gesprächen habe.

EU verbessert Bedingungen für LKW-Chauffeure - Schweiz interessiert
International

EU verbessert Bedingungen für LKW-Chauffeure - Schweiz interessiert

Als letzte Institution verabschiedet das EU-Parlament in seiner Juli-Session das Mobilitätspaket, das LKW-Fahrer vor Ausbeutung schützen und Wettbewerbsverzerrungen im Strassentransportsektor beenden soll. Die Schweiz zeigt Interesse an dem Gesetzespaket.