Rekord: Winterthurer Schuljahr startet mit 11'608 Kindern


News Redaktion
Schweiz / 11.08.20 10:55

Das Schuljahr in Winterthur startet am Montag mit 11'608 Kindern und Jugendlichen. Das sind exakt einhundert mehr als im Vorjahr und so viele wie noch nie, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.

Das Winterthurer Schuljahr beginnt mit einer Rekordzahl an Schülerinnen und Schülern. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Das Winterthurer Schuljahr beginnt mit einer Rekordzahl an Schülerinnen und Schülern. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Die Kindergartenkinder und Schülerinen und Schüler verteilen sich demnach auf 588 Klassen: 125 im Kindergarten, 327 auf der Primar- und 136 auf der Sekundarstufe.

Dafür stehen laut Medienmitteilung der Stadt Winterthur insgesamt 1322 kantonale Lehrpersonen - 264 Männer und 1058 Frauen - zur Verfügung. Die Stadt beschäftigt zudem weitere 170 Lehrerinnen und Lehrer, die in der Sonderschulung, der Mechatronik Schule Winterthur (MSW) oder im Berufsvorbereitungsjahr Profil unterrichten.

Auf das neue Schuljahr nutzen 3454 Kinder oder 37,5 Prozent aller Primarschul- und Kindergartenkinder die Schulergänzende Betreuung. 2017 waren es noch 2907 Kinder, was einem Plus von 547 Kindern über drei Jahre entspricht. Dazu nutzen 110 Jugendliche das Angebot Mittagstisch-Sek.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erster Sittener Punktgewinn gegen YB seit 4 Jahren
Sport

Erster Sittener Punktgewinn gegen YB seit 4 Jahren

Nach einem Unterbruch von fast auf den Tag genau vier Jahren verliert der FC Sion in der Meisterschaft gegen YB wieder einmal nicht. Das 0:0 im Tourbillon ist einigermassen gerecht.

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase
Sport

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase

Mit dem French Open startet am Sonntag das zweite Grand-Slam-Turnier nach der Corona-Pause. Rafael Nadal peilt seinen 13. Triumph an, unter ungewohnten Vorzeichen und mit zwei starken Herausforderern.

Churer Stadtregierung dreht auf mitte-rechts
Schweiz

Churer Stadtregierung dreht auf mitte-rechts

Die Churer Stadtregierung hat bei den Erneuerungswahlen von mitte-links auf mitte-rechts gedreht. Dafür sorgte die CVP-Kandidatin Sandra Maissen, die den frei gewordenen Sitz von Stadtrat Tom Leibundgut (alternative Freie Liste) eroberte.

Umfassendes Geständnis von Doping-Arzt Mark S.
Sport

Umfassendes Geständnis von Doping-Arzt Mark S.

Der Erfurter Arzt Mark S., der Hauptangeklagte im grössten deutschen Doping-Prozess seit Jahren, legt ein umfassendes Geständnis ab. Er gesteht Manipulationen seit 2012 ein.