Ricola wächst vor allem in Asien und den USA


Roman Spirig
Wirtschaft / 22.05.19 16:26

Die Bonbonherstellerin Ricola hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 hinter sich. Der Umsatz des Schweizer Familienunternehmens stieg um 4,4 Prozent auf rund 339 Millionen Franken. Zum Wachstum beigetragen haben vor allem der asiatische Raum und die USA.

Ricola wächst vor allem in Asien und den USA (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)
Ricola wächst vor allem in Asien und den USA (Foto: KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)

Angesichts des positiven Geschäftsgangs und dem Wachstum im Ausland hat sich das Unternehmen zudem per Januar 2019 eine neue Gruppenstruktur verpasst und den Konzern in der neuen Ricola Group AG zusammengefasst. Hinzu kam eine Beteiligung am deutschen Vermarkter CFP Brands und die Gründung einer Ricola-Tochtergesellschaft in China.

Aber auch in der Führungsetage kam es zu Veränderungen, wie Ricola am Mittwoch mitteilte. Felix Richterich, der die Firma 27 Jahre lang führte, konzentriere sich seit Mai 2019 auf seine strategische Rolle als Präsident des Verwaltungsrates. Zeitgleich übernahm Thomas Meier, bisher CEO von Franke Coffee Systems, die operative Leitung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weissenstein-Schwinget
Schwingen

Weissenstein-Schwinget

Heute steht das vierte Bergfest der laufenden Saison an. Können die Gastgeber um Nick Alpiger, Patrick Räbmatter und David Schmid den Sieg in den eigenen Reihen behalten? Gäste wie Michael Bless, Samuel Giger, Bernhard Kämpf und Kilian Wenger werden es dem Gastgeber bestimmt nicht leicht machen.  Radio Central überträgt live am Radio und hier im LIVE-TICKER.

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach
Regional

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach

Ein Töfffahrer ist in der Nacht auf Freitag bei einem Unfall in Luthern schwer verletzt worden. Bei der Kollision mit dem Betonsockel einer Brücke wurde die Vordergabel des Töffs abgerissen und der 19-Jährige stürzte mitsamt der Gabel und dem Vorderrad in einen Bach.

Bundesrätin Keller-Sutter lässt Schliessung von Asylzentren prüfen
Schweiz

Bundesrätin Keller-Sutter lässt Schliessung von Asylzentren prüfen

Die sinkende Zahl von Asylgesuchen in der Schweiz hat Folgen: Justizministerin Karin Keller-Sutter lässt prüfen, ob die Kapazitäten im Asylwesen angepasst werden sollen. Auch der Verzicht auf einzelne Standorte ist im Gespräch.

Weiterbildungsgelder wurden für Chefärztin-Abschiedsfest in Zuger Klinik verwendet!
Regional

Weiterbildungsgelder wurden für Chefärztin-Abschiedsfest in Zuger Klinik verwendet!

Die Abschiedsveranstaltungen der langjährigen Chefärztin der Psychiatrischen Klinik Zugersee im Jahr 2017 sind mit Geldern bezahlt worden, die für Weiterbildung bestimmt waren. Die Finanzkontrolle der Konkordatskantone Uri, Schwyz und Zug kritisiert die Verwendung von 53'000 Franken.