Rund 11'600 Rekruten sind zum ersten RS-Start von 2020 eingerückt


Roman Spirig
Regional / 13.01.20 11:37

Rund 11'600 Rekruten, darunter 171 Rekrutinnen, dürften am Montag zum ersten Start der Rekrutenschulen (RS) 2020 eingerückt sein. Rund 1280 Rekruten wollen ihren Dienst am Stück als Durchdiener absolvieren.

Einrücken in die Rekrutenschule - so wie hier 2018 (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Einrücken in die Rekrutenschule - so wie hier 2018 (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Mit den Rekruten und Rekrutinnen rücken auch rund 2600 Kaderangehörige ein, die ihren Grad abverdienen. Dies teilte das Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Montag mit.

51 mehr junge Frauen als im Januar 2019 wollen heuer eine RS machen. Der prozentuale Anteil Frauen in der Schweizer Armee liegt laut dem VBS weiterhin bei knapp unter einem Prozent.

Aufgrund von Vorkommnissen, die nach bereits bestandener Rekrutierung erfolgt sind, verhängte die Armee über 65 angehende Rekruten einen Aufgebotsstopp. Die Armee will damit verhindern, dass Personen, die ein mögliches Risiko für sich oder ihr Umfeld darstellen, die Rekrutenschule absolvieren können. Beim RS-Start im Januar 2019 war über 64 angehende Rekruten ein Aufgebotsstopp verhängt worden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

UBS bekräftigt die vorgesehene Dividende 2019 trotz Corona-Pandemie
Wirtschaft

UBS bekräftigt die vorgesehene Dividende 2019 trotz Corona-Pandemie

Gute Nachricht für die Aktionäre der UBS: Trotz der Coronakrise verzichtet die Grossbank nicht auf die Ausschüttung einer Dividende. An der Generalversammlung vom 29. April dürfen die Anteilseigner allerdings nicht physisch teilnehmen.

Auch Irland verhängt Ausgangssperre wegen Coronavirus-Pandemie
International

Auch Irland verhängt Ausgangssperre wegen Coronavirus-Pandemie

Zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ist in Irland in der Nacht zum Samstag eine Ausgangssperre in Kraft getreten. "Jeder muss zu Hause bleiben, unter allen Umständen", sagte Regierungschef Leo Varadkar am Freitagabend, als er die Massnahme verkündete.

Betrunkener Automobilist flieht vor Polizei und landet in der Reuss
Schweiz

Betrunkener Automobilist flieht vor Polizei und landet in der Reuss

Ein betrunkener Automobilist ohne Fahrausweis ist am Samstagabend in Rottenschwil AG vor der Polizei geflohen und in der Reuss gelandet. Verletzt wurde niemand. Der 38-jährige Lenker verliess sein Auto selbst und schwamm an Land.

Abgesagt: Festival UNTER DEM DACH 2020
Events

Abgesagt: Festival UNTER DEM DACH 2020

Mit dem heutigen Beschluss bzw. Massnahmen des Bundesrates trifft es auch das Festival UNTER DEM DACH. Die Veranstalter bedauern sehr euch mitteilen zu müssen, dass der Anlass abgesagt werden muss.