Russland: Raumstation kann noch zehn Jahre im All bleiben


Roman Spirig
International / 21.02.20 08:54

Die Internationale Raumstation ISS kann nach Einschätzung der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos noch bis 2030 ohne Probleme im All bleiben.

Russland: Raumstation kann noch zehn Jahre im All bleiben (Foto: KEYSTONE /  / )
Russland: Raumstation kann noch zehn Jahre im All bleiben

Sie ist funktionstüchtig und wird ohne grosse Einwände noch zehn Jahre lang funktionieren, sagte Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin am Freitag in Moskau der Staatsagentur Ria Nowosti. Obwohl es noch keine endgültige Entscheidung zur Zukunft der Raumstation gebe, hätten doch alle beteiligten Länder zu verstehen gegeben, dass die Arbeit dort etwa 400 Kilometer über der Erde bis 2028 oder sogar bis 2030 verlängert werden könnte.

Die ISS befindet sich seit mehr als 20 Jahren im All. Bis 2024 stehen die Pläne der Amerikaner und Russen für das milliardenschwere Projekt. Eine Verlängerung der Mission wird seit langem diskutiert. Dabei geht es auch um die Frage, ob der technische Zustand und der Verschleiss eine Verlängerung überhaupt zulassen. Das werde regelmässig untersucht, sagte Rogosin.

Nach früheren Angaben sollen Ergebnisse einer Überprüfung des Zustands bis zur Jahresmitte vorliegen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erneut 1036 neue Coronavirus-Fälle in der Schweiz binnen 24 Stunden
Schweiz

Erneut 1036 neue Coronavirus-Fälle in der Schweiz binnen 24 Stunden

In der Schweiz und in Liechtenstein sind binnen 24 Stunden 1036 neue Coronavirus-Fälle registriert worden. Am Freitag lag die Zahl der an Covid-19 erkrankten Menschen bei 19'303. 572 Menschen sind gemäss einer Zählung der Nachrichtenagentur Keystone-SDA gestorben.

Matrosen-Schwimmen, zehnjähriger Turner und Heiratsantrag
Sport

Matrosen-Schwimmen, zehnjähriger Turner und Heiratsantrag

Kein Sportanlass zieht die Menschen mehr in den Bann als Olympische Spiele. Heute vor 124 Jahren, am 6. April 1896, eröffnete Griechenlands König in Athen die erste Austragung der Neuzeit.

Lufthansa verhandelt mit deutschem Staat über Staatsbeteiligung
Wirtschaft

Lufthansa verhandelt mit deutschem Staat über Staatsbeteiligung

Die Verhandlungen zu einer möglichen Beteiligung des deutschen Staats an der Lufthansa kommen voran. Das Unternehmen ist wegen der massiven Flugabsagen in Folge der Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten.

Junglenkerin prallt bei Neuhausen in Baum - erheblich verletzt
Schweiz

Junglenkerin prallt bei Neuhausen in Baum - erheblich verletzt

Eine 18-jährige Autofahrerin ist bei einem Unfall in Neuhausen am Rheinfall am Samstag erheblich verletzt worden. Sie war laut Polizei mit dem Auto in einer Kurve von der Strasse abgekommen, eine Böschung hinabgerollt und in einen Baum geprallt.