Schneerekord in Santa Maria GR - Berninalinie gesperrt


Roman Spirig
Schweiz / 17.11.19 12:39

In Santa Maria im bündnerischen Münstertal ist im November noch nie so viel Schnee gefallen wie dieses Jahr. Die Schneehöhe betrug heute am Sonntagmittag 71 Zentimeter.

Schneerekord in Santa Maria GR - Berninalinie gesperrt (Foto: KEYSTONE / EPA / GIAMPAOLO RIZZONELLI)
Schneerekord in Santa Maria GR - Berninalinie gesperrt (Foto: KEYSTONE / EPA / GIAMPAOLO RIZZONELLI)

Der bisherige November-Schnee-Rekord in Santa Maria Val Müstair stammte aus dem Jahr 1959 mit 65 Zentimetern Schneehöhe, wie Felix Bühler von SRF Meteo gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bestätigte.

In der Nacht fiel besonders in Graubünden viel Neuschnee. Zwischen Pontresina GR und Poschiavo GR musste deswegen am Sonntagmorgen die Berninalinie der Rhätischen Bahn (RhB) gesperrt werden.

Wie lange der Unterbruch dauert, ist nicht bekannt. Wie die RhB mitteilte, verkehren auf der gesperrten Strecke Ersatzbusse. Reisende müssten jedoch mehr Zeit einrechnen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Die Fata Morgana namens Porta Alpina flimmert wieder
Schweiz

Die Fata Morgana namens Porta Alpina flimmert wieder

In Graubünden ist die Begeisterung in der Politik für die Porta Alpina neu entflammt. Auch der ägyptische Investor Samih Sawiris sähe den unterirdischen Bahnhof im Gotthard-Basistunnel lieber heute als morgen gebaut.

Griechenland bringt Hunderte Migranten zum Festland
International

Griechenland bringt Hunderte Migranten zum Festland

Athen hat in den ersten acht Julitagen 784 Migranten von der Insel Lesbos aufs Festland gebracht. Das soll zur Entlastung der restlos überfüllten Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln im Osten der Ägäis beitragen.

Mehr Millionäre 2019 in der Schweiz
Wirtschaft

Mehr Millionäre 2019 in der Schweiz

Die Reichen haben vor der Coronakrise trotz Konjunktureintrübung und internationaler Handelskonflikte weltweit mehr Vermögen angehäuft. Auch in der Schweiz gab es 2019 mehr Millionäre als im Jahr zuvor.

Schweizer Diplomat als OSZE-Generalsekretär nicht wiedergewählt
Schweiz

Schweizer Diplomat als OSZE-Generalsekretär nicht wiedergewählt

Die Botschafter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben die Amtszeit von OSZE-Generalsekretär Thomas Greminger nicht verlängert. Die 57 teilnehmenden Staaten konnten sich am Freitag nicht auf einen Konsens einigen.