Schweden schiessen sich vor Spiel gegen die Schweiz warm


Roman Spirig
Sport / 16.05.19 17:16

Titelverteidiger Schweden mit einem 9:1 gegen Österreich und Kanada mit einem 5:2 gegen Frankreich gaben sich an der Eishockey-WM in der Slowakei keine Blösse.

Schweden schiessen sich vor Spiel gegen die Schweiz warm (Foto: KEYSTONE / AP / Ronald Zak)
Schweden schiessen sich vor Spiel gegen die Schweiz warm (Foto: KEYSTONE / AP / Ronald Zak)

Die Schweden schossen sich gegen Österreich für die Partie gegen die Schweiz am Samstagabend warm. Nach 15 Minuten führten sie bereits 5:0. Den ersten Treffer nach nur 69 Sekunden schoss Gabriel Landeskog, der erst am Donnerstagmorgen in Bratislava angekommen war. Der Captain der Colorado Avalanche bildete eine Sturmlinie mit Elias Pettersson und Elias Lindholm, die es zusammen auf neun Skorerpunkte (je 3) brachte. Seit der 2:5-Niederlage in der ersten Partie gegen Tschechien gewannen die Skandinavier dreimal in Serie mit einem Torverhältnis von 26:2. Die vom Schweizer Roger Bader gecoachten Österreicher verloren derweil auch das vierte Spiel an dieser WM.

Das Gleiche gilt für Frankreich. Die Equipe Tricolore verkürzte gegen Kanada nach einem frühen 0:3 (16.) auf 2:3 (43.), ehe der Favorit wieder davonzog. Anthony Mantha zeichnete sich bei den Nordamerikanern als Doppel-Torschütze aus. Der Stürmer der Detroit Red Wings totalisiert nun fünf Treffer und ist mit neun Punkten die Nummer drei in der Skorerliste hinter dem Russen Nikita Kutscherow und dem Schweden William Nylander (je 3 Tore und 7 Assists).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump droht Online-Diensten wegen Benachteiligung Konservativer
International

Trump droht Online-Diensten wegen Benachteiligung Konservativer

US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag konservative Internet-Aktivisten zu einem "Social-Media-Gipfel" im Weissen Haus empfangen.

Luzerner Gemeinden bei Solarnutzung in der Zentralschweiz Spitze
Menüs

Luzerner Gemeinden bei Solarnutzung in der Zentralschweiz Spitze

Luzerner Gemeinden nehmen bei der Nutzung von Solarenergie auf Dächern in der Zentralschweiz zwar eine Vorreiterrolle ein. Doch auch sie schöpfen das vorhandene Potenzial bei weitem nicht aus, wie aus einer Studie im Auftrag von WWF Schweiz hervorgeht.

Luzerner Ferienpasskinder tauchen ins Schlaraffenland ein
Regional

Luzerner Ferienpasskinder tauchen ins Schlaraffenland ein

Der Ferienpass 2019 lädt Luzerner Kinder und Jugendliche auf eine Reise ins Schlaraffenland. Am Montag hat beim Schulhaus Säli in Luzern die Eröffnungsfeier zur 43. Auflage stattgefunden. Neu gibt es ein sportliches Kinder-Camp.

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden
Schweiz

33 Autos in Davos aufgebrochen - zehntausende Franken Sachschaden

Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag auf dem Gelände der Davoser Hochgebirgsklinik 33 Personenwagen aufgebrochen. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.