Schweizer Handballer holen sich das EM 2020 Ticket!


Roman Spirig
Sport / 17.06.19 01:09

Die Durststrecke ist beendet: Die Schweizer Handballer sind erstmals seit der Heim-EM 2006 wieder an einem grossen Turnier dabei. Trotz einer 31:32-Niederlage in Novi Sad gegen Serbien qualifizierte sich das Team von Trainer Michael Suter für die EM-Endrunde 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen. Die SHV-Auswahl hatte das Heimspiel gegen die punktgleichen Serben 29:24 für sich entschieden und verteidigten somit den 2. Rang in der Gruppe 2 hinter Kroatien.

Schweizer Handballer holen sich das EM 2020 Ticket! (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)
Schweizer Handballer holen sich das EM 2020 Ticket! (Foto: KEYSTONE / ALEXANDRA WEY)

Die Schweizer starteten sehr gut in die Partie. Die ersten acht Angriffe verwerteten sie allesamt. Beim 7:5 (10.) betrug der Vorsprung erstmals zwei Tore, in der 16. Minute lagen die Gäste immer noch mit zwei Treffern (11:9) vorne. Es dauerte bis zur 21. Minute, ehe die Serben erstmals in Führung (14:13) gingen. Nach 30 Minuten stand es 19:17 für die Osteuropäer. Und es kam noch schlimmer für die Schweizer, gerieten sie doch bis zur 47. Minute 23:28 in Rückstand. Zwar war zu diesem Zeitpunkt praktisch klar, dass die SHV-Auswahl mit fünf Toren Unterschied verlieren darf. Dennoch hing die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde an einem dünnen Faden.

Wie die jungen Schweizer mit dieser schwierigen Situation umgingen, verdient allerhöchste Anerkennung. Mit fünf Toren in Serie vom 24:29 (48.) zum 29:29 (54.) kämpfen sie sich eindrücklich zurück, in der 57. Minute gingen sie mit dem 31:30 gar nochmals in Führung. Damit war klar, dass die im Kollektiv überzeugenden Schweizer die Reifeprüfung bestehen würden. Jubeln konnten auch die Serben, die als einer der vier besten Gruppendritten ebenfalls an der EM-Endrunde dabei sind.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Spielsperren gegen Rapperswil-Jonas Rehak
Sport

Drei Spielsperren gegen Rapperswil-Jonas Rehak

Frantisek Rehak von den Rapperswil-Jona Lakers wird wegen einer Behinderung gegen Yanik Burren vom SC Bern im National-League-Spiel vom Freitag für drei Spiele gesperrt und mit 2100 Franken gebüsst. Eine Spielsperre hat der 19-jährige Tscheche mit B-Lizenz am Samstag abgesessen.

Schweizer Schneiderin vom Papst heilig gesprochen
International

Schweizer Schneiderin vom Papst heilig gesprochen

Marguerite Bays, eine Schneiderin aus dem Kanton Freiburg, ist von Papst Franziskus heilig gesprochen worden. Mehrere hundert Menschen aus ihrer Heimat sind aus diesem Anlass nach Rom gepilgert.

Schweiz

"Blick" feiert 60-Jahr-Jubiläum mit Ausgabe für 20 Rappen

Die Schweizer Boulevardzeitung "Blick" hat ihr 60-Jahr-Jubiläum heute Montag mit einer Sonderausgabe zum Ursprungspreis von 20 Rappen statt den heutigen 2.50 Franken gefeiert. Das Blatt erschien mit neun Extra-Seiten und Anekdoten von Lesern.

Letzte Ehre für Karel Gott - Requiem im Prager Veitsdom
International

Letzte Ehre für Karel Gott - Requiem im Prager Veitsdom

Anderthalb Wochen nach seinem Tod hat Tschechien dem Schlagerstar Karel Gott die letzte Ehre erwiesen. Mit einem Staatstrauertag und einem Gottesdienst im Prager Veitsdom nahm das Land am Samstag Abschied von einem nationalen Idol.