Schweizer Industrie im vierten Quartal erneut gewachsen


News Redaktion
Wirtschaft / 20.02.20 09:25

Die Schweizer Industrie hat ihren seit 2017 ungebrochenen Wachstumstrend auch im vierten Quartal 2019 weiter fortgesetzt. Gegenüber dem Vorquartal schwächte sich das Tempo allerdings merklich ab.

Die Schweizer Industrie ist im vierten Quartal erneut gewachsen (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Die Schweizer Industrie ist im vierten Quartal erneut gewachsen (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Zwischen Oktober und Dezember wuchs die Produktion im gesamten sekundären Sektor, der sich aus Industrie und Bau zusammensetzt, im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,3 Prozent. Der Umsatz legte um 0,3 Prozent zu, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Donnerstag mitteilte.

Gegenüber dem dritten Quartal hat die Dynamik damit allerdings merklich nachgelassen. Zum Vergleich: Im Vorquartal zog die Produktion um 6,3 Prozent an. Die Umsätze stiegen um 4,7 Prozent. Das dritte Vierteljahr war damit auch das stärkste Quartal für die Schweizer Industrie im Jahr 2019.

Dennoch bleibe festzuhalten, dass der Anstieg seit dem ersten Quartal 2017 ungebrochen sei, schreibt das BFS.

In der Industrie wurde im vierten Quartal einen Produktionszuwachs von 1,6 Prozent registriert, wobei der Oktober mit einem Plus von 3,3 Prozent der stärkste war. Im November (+2,7%) und Dezember (+1,1%) schwächte sich das Wachstum weiter ab.

Neben der Produktion stiegen auch die Umsätze in der Industrie im Schlussquartal. Insgesamt nahmen sie im Berichtzeitraum um 0,3 Prozent zu. Während sie im Oktober gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,9 Prozent stiegen, nahmen sie im November noch um 1,3 Prozent zu. Derweil waren die Umsätze im Dezember mit -2,3 Prozent rückläufig.

In der Baubranche war die Produktion zwar leicht rückläufig, die Umsätze sind derweil im vierten Quartal leicht gestiegen. So nahm die Produktion gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,1 Prozent ab. Dabei erfuhr der Hochbau einen Produktionsrückgang von 1,2 Prozent, der Tiefbau hingegen einen Anstieg um 3,9 Prozent. Das sonstige Baugewerbe erfuhr ein Nullwachstum.

Die Umsätze im Baugewerbe stiegen im Berichtzeitraum gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,2 Prozent an. Während der Umsatz im Hochbau um 0,1 Prozent sank, erzielte der Tiefbau ein Plus von 4,5 Prozent. Das sonstige Baugewerbe registrierte einen Umsatzrückgang von 0,1 Prozent.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Elektrizitätswerk Nidwalden mit deutlich höherem Unternehmensgewinn
Wirtschaft

Elektrizitätswerk Nidwalden mit deutlich höherem Unternehmensgewinn

Das Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN) hat 2019 einen Gewinn von 12,2 Millionen Franken erwirtschaftet. Das sind 29,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Strombeschaffung fiel markant günstiger aus.

Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman dreht weitere Miniserie
International

Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman dreht weitere Miniserie

Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman (52) ist als Hauptdarstellerin und Produzentin bei einer weiteren Miniserie an Bord. Der Star aus der HBO-Serie "Big Little Lies" wird für Amazon Studios die geplante Roman-Adaption "Pretty Things" verfilmen.

Banken haben bereits Corona-Kredite über 14,3 Milliarden vergeben
Wirtschaft

Banken haben bereits Corona-Kredite über 14,3 Milliarden vergeben

Die Schweizer Banken haben bereits Covid-19-Kredite mit einem Volumen von rund 14,3 Milliarden Franken vergeben. In der Zeit vom 26. März bis zum 2. April seien insgesamt 76'034 Kreditvereinbarungen abgeschlossen worden.

Novartis startet Studie mit Mittel Jakavi zur Covid-19-Behandlung
Wirtschaft

Novartis startet Studie mit Mittel Jakavi zur Covid-19-Behandlung

Novartis und die Firma Incyte üben auf der Suche nach geeigneten Behandlungsmöglichkeiten des Coronavirus den Schulterschluss. Gemeinsam starten die beiden Unternehmen eine Phase-III-Studie mit dem Mittel Jakavi.