Schweizer Krisenbewältigung in der NHL


Roman Spirig
Regional / 15.12.19 09:00

Die Schweizer NHL-Profis Nico Hischier, Mirco Müller und Timo Meier machten mit ihren Klubs einen ersten Schritt aus der Krise. New Jersey gewann bei Arizona 2:1, die San Jose Sharks besiegten Vancouver 4:2.

Schweizer Krisenbewältigung in der NHL (Foto: KEYSTONE / AP / Jeff Chiu)
Schweizer Krisenbewältigung in der NHL (Foto: KEYSTONE / AP / Jeff Chiu)

Die mühseligen letzten Wochen hatten sowohl bei den New Jersey Devils, dem Team mit den beiden Schweizern Nico Hischier und Mirco Müller, wie auch Timo Meiers San Jose Sharks in einem Trainerwechsel gemündet. Nun glückte den beiden Klubs unter neuer Führung der langersehnte Befreiungsschlag.

Sechs Spiele in Folge hatten die Sharks verloren, ehe sie gegen die Vancouver Canucks - im zweiten Spiel unter dem Kanadier Bob Boughner - dank dem 11. Saisontreffer ihres Schweizer Flügels Meier auf die Siegesstrasse zurückfanden. Der 23-jährige Appenzeller erzielte das 2:0 für die Sharks Mitte des Schlussdrittels nach schöner Kombination mit Evander Kane aus spitzem Winkel. Wie wichtig Meiers Treffer war, zeigte sich bereits 48 Sekunden nach dem 2:0, als Jake Virtanen für Vancouver auf 1:2 verkürzte.

Weniger offensichtlichen Anteil am Sieg ihres Teams hatten Mirco Müller und Nico Hischier beim 2:1 der Devils auswärts bei den Arizona Coyotes. Jesper Boqvist (3.) und Kyle Palmieri (52.) erzielten die Tore für New Jersey, das sogar sieben Spiele - sechs unter dem neuen Trainer Alain Nasreddine - auf einen Sieg hat warten müssen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Klopapier out - Spanier horten jetzt Wein, Bier und Schokolade
International

Klopapier out - Spanier horten jetzt Wein, Bier und Schokolade

Toilettenpapier ist in Spanien out. Die Regale in den Supermärkten sind voll. Dafür horten die Spanier jetzt allem Anschein nach Bier und Wein, Oliven, Kartoffelchips und Schokolade.

Afropfingsten in Winterthur wegen Coronavirus abgesagt
Schweiz

Afropfingsten in Winterthur wegen Coronavirus abgesagt

Eine weitere Absage wegen des Coronavirus: In Winterthur wird es in diesem Jahr keine Afropfingsten geben. Das Festival hätte vom 27. Mai bis am 1. Juni stattgefunden.

Schweiz unterstützt Minenräumung mit 17,6 Millionen Franken
Schweiz

Schweiz unterstützt Minenräumung mit 17,6 Millionen Franken

Die Schweiz setzt sich weiter für die humanitäre Minenräumung ein. Die Eidgenossenschaft hat dafür im letzten Jahr 17,6 Millionen Franken investiert. Sie unterstützte Feldprojekten in verschiedenen kontaminierten Ländern.

Festspiele Zürich 2020
Schweiz

Festspiele Zürich 2020" werden digitale "Festspiele X"

Ob die Festspiele Zürich wie geplant vom 5. bis 28. Juni über die Bühne gehen können, ist ungewiss. Ganz ausfallen soll das Festival jedoch auf keinen Fall. Die Organisatoren lancieren "Festspiele X", eine digitale Plattform für Kulturformate von Zürich für Zürich.