Schweizer Nationalhymne wird nicht gesetzlich verankert


Roman Spirig
Schweiz / 12.03.19 13:14

Die Schweizer Nationalhymne findet keinen Eingang in die Gesetzesbücher. Der Nationalrat hat eine parlamentarische Initiative des Schaffhauser Ständerates Thomas Minder (parteilos) mit 97 zu 85 Stimmen bei drei Enthaltungen abgelehnt.

Schweizer Nationalhymne wird nicht gesetzlich verankert  (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Schweizer Nationalhymne wird nicht gesetzlich verankert (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Die Kommission habe die Frage der Notwendigkeit der Frage der Bürokratie gegenübergestellt, sagte Mehrheitssprecher Corrado Pardini (SP/BE) im Rat. In Abwägung dieser beiden Faktoren habe die Mehrheit der vorberatenden Kommission das Anliegen als überflüssig erachtet.

Im von Minder geforderten Hymnengesetz sollte verankert werden, dass die Landeshymne der Schweizerischen Eidgenossenschaft der Schweizerpsalm von Leonhard Widmer und Alberich Zwyssig ist. Er begründet das mit den Bestrebungen der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG), eine neue Schweizer Landeshymne einzuführen.

Dass am 1. August auf dem Rütli neben der offiziellen eine neue Hymne gesungen worden sei, beunruhige ihn, hatte Minder im Ständerat gesagt. Der Ständerat hatte die Initiative gegen den Willen seiner Kommission angenommen.

Auch wenn die Zuständigkeiten nicht abschliessend geregelt seien, habe der Bundesrat versprochen, dass er eine neue Landeshymne nicht in eigener Kompetenz und ohne Konsultation der Räte beschliessen würde, sagte Corrado weiter. Die Mehrheit der Nationalratskommission sehe daher keinen Handlungsbedarf.

Anders sieht dies eine Minderheit. Die Hymne gelte es zu schützen und es müsse Klarheit geschaffen werden, sagte Diana Gutjahr (SVP/TG) namens der Minderheit. Wenn die Hymne offiziell geändert werden soll, habe dies auf legitimiertem Weg zu geschehen. Sie hob die identitätsstiftende Wirkung von Kulturgütern wie der Schweizer Fahne und der Hymne hervor.

Der Bundesrat hatte den Schweizerpsalm 1981 zur offiziellen Nationalhymne erklärt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke
Regional

Viel Rauch um brennendes Auto in Emmenbrücke

Ein brennendes Auto hat in Emmenbrücke 25 Feuerwehrleute beschäftigt. Das Feuer brach im Motorenraum aus und frass sich sodann in den Innenraum des Fahrzeugs. Verletzt wurde niemand.

Motorradfahrer rutscht gegen Lastwagen und verletzt sich schwer
Regional

Motorradfahrer rutscht gegen Lastwagen und verletzt sich schwer

Ein Motorradfahrer ist heute in Steinhausen gestürzt und gegen einen entgegenkommenden Lastwagen gerutscht. Der 51-Jährige erlitt beim Unfall erhebliche Verletzungen und wurde von einem Rettungshelikopter in ein Spital gebracht.

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht
Regional

Innvationspreis abgeräumt: Sarnen hat aus Wasserversorgung ein Kraftwerk gemacht

Die Wasserversorgung von Sarnen produziert auch Strom aus Wasserkraft und Sonnenenergie. Weil sie ihre Potentiale zur ökologischen Stromproduktion besonders gut nutze, ist sie vom Verein InfraWatt mit dem Innovationspreis 2019 ausgezeichnet worden.

20 Jahre nach Völkermord: Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Völkermords
International

20 Jahre nach Völkermord: Lebenslange Haft für Ex-Serbenführer Karadzic wegen Völkermords

Gut 20 Jahre nach dem Völkermord von Srebrenica ist der politisch Hauptverantwortliche, Ex-Serbenführer Radovan Karadzic, zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das entschieden die Richter des Uno-Tribunals im Berufungsverfahren heute in Den Haag.