Schweizer verpassen Top 15 knapp


Roman Spirig
Sport / 22.01.21 14:35

Benjamin Weger verpasst beim Biathlon-Weltcup in Antholz ein weiteres Topergebnis.

Top-20-Resultat, aber kein Exploit: Benjamin Weger (FOTO: KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA)
Top-20-Resultat, aber kein Exploit: Benjamin Weger (FOTO: KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA)

Fünf Tage, nachdem er im Massenstart-Rennen in Oberhof zum ersten Mal seit fast neun Jahren wieder aufs Weltcup-Podest gelaufen war, beendete der Walliser den Einzel-Wettkampf über 20 km auf Platz 20.

Als bester Schweizer klassierte sich im Südtirol Jeremy Finello im 17. Rang. Der Genfer leistete sich am Schiessstand drei Fehler und erhielt damit eine Strafminute mehr aufgebrummt als Weger. Dank einer starken Laufleistung verpasste Finello sein Karriere-Bestergebnis (15.) allerdings nur knapp. Er schaffte aber als zweiter Schweizer neben Weger erstmals in diesem Winter die Qualifikation für das Massenstartrennen mit 30 Läufern am Sonntag.

Den Sieg sicherte sich überlegen Alexander Loginow. Der Russe mit Doping-Vergangenheit, der sich vor einem Jahr gleichenorts im Sprint den WM-Titel gesichert hatte, traf bei allen 20 Schüssen ins Schwarze und kam mit fast einer Minute Vorsprung zu seinem dritten Sieg im Weltcup.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Personen bei Auffahrunfall in Inwil verletzt
Regional

Drei Personen bei Auffahrunfall in Inwil verletzt

Bei einem Auffahrunfall sind am Donnerstagabend in Inwil LU drei Personen verletzt worden. Ein Auto, das von Giskon Richtung Inwil unterwegs war, fuhr in Ober Pfaffwil praktisch ungebremst in einen Personenwagen, der wegen einer Baustelle angehalten hatte, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte.

Kein Aprilscherz: Ab 1. April könnten Fans zugelassen werden
Sport

Kein Aprilscherz: Ab 1. April könnten Fans zugelassen werden

Ein Australian-Open-Final in einer fast vollen Rod-Laver-Arena mit Fans teils ohne Maske. Die Super Bowl mit 25'000 Zuschauern. Solches weckt auch in der Schweiz Lust auf Emotionen in den Stadien.

Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff tritt nicht mehr an
Schweiz

Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff tritt nicht mehr an

Der Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff hat genug: Der 63-Jährige will bei den Stadtratswahlen 2022 nicht mehr antreten. Wolff ist seit 2013 Stadtrat, in jüngster Vergangenheit galt er zunehmend als amtsmüde.

Luzern trägt Hauptlast: Verteiler für SGV-Schuldenerlass steht
Regional

Luzern trägt Hauptlast: Verteiler für SGV-Schuldenerlass steht

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) kann auf einen Schuldenerlass von 6 Millionen Franken hoffen. Die Anrainerkantone und der Bund wollen dem Unternehmen mit einer Sanierungsvereinbarung aus der Corona-Notlage helfen.